Kraftvoll und zielgenau

Alle fühlten sich gleichermaßen als Sieger.

Boßeln der SPD-Abteilungen Engelbostel und Schulenburg

Engelbostel/Schulenburg. In einem bayerischen Wirtshaus hängt ein Schild mit der Aufforderung „Sauf dich voll und ess’ dich dick – doch halt’ dein Maul von Politik!“ Unter diesem Leitspruch starteten die SPD-Abteilungen Engelbostel und Schulenburg gemeinsam am 28. August 2021 ihre traditionelle Boßeltour.
Auch wenn es der Wettergott zu Beginn nicht gut meinte und „Freudentränen“ schickte – tat dies der guten Laune keinen Abbruch, denn der Regen wurde vom erfrischenden Lächeln des Überraschungsgastes, Afra Gamoori, der Bürgermeisterkandidatin für Langenhagen, überstrahlt.
Die drei Boßelkugeln wurden von den 18 Teilnehmern entlang des Evershorster Kichweges bis Schulenburg Nord - mehr oder weniger kraftvoll und zielgenau, geworfen, so dass manches mal eine verirrte Kugel im hohen Gras gesucht werden musste.
Zur Regeneration der verbrauchten Energie kehrten die drei Boßelgruppen am Ziel, dem Vereinsheim des Niedersächsischen Jagdklubs ein und wurden dort mit Currywurst, Pommes Frites und Erfrischungsgetränken gestärkt. Wem das nicht reichte, der bediente sich am Heimweg aus dem mitgenommenen Bollerwagen selbst.
Die Organisatoren Gudrun Mennecke und Wilhelm Eike wollten zum krönenden Abschluss verkünden, ob die Mannschaft mit der gelben, der blauen oder der roten Kugel gewonnen hatte – aber da ja - wie eingangs erwähnt - nicht politisiert wurde, feierten sich alle Boßler gleichermaßen als Sieger.