Kreativ und schwungvoll

"Klasse – wir singen": Einstimmung auf das Sommerfest.Foto: E. Skowronek

Sommerfest am Gymnasium

Langenhagen. Ein sommerlich frisches Programm hatten die Klassen 5 und 6 des Gymnasiums mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern für das Sommerfest vorbereitet. Ab 10 Uhr wurde am vergangenen Freitag an der Dekoration der verschiedenen Stände, der Strecken für die verschiedenen Fahrzeugstaffeln und den Spielestationen gearbeitet. Gegen Mittag war es dann endlich soweit – mit zwei Liedern des Projektes „Klasse – wir singen“an dem das Gymnasium beteiligt war, startete das diesjährige Sommerfest. Renate Schatz und Ulrike Ludy, die das Fest koordinierten, stellten das abwechslungsreiche Programm vor. Nach der Preisverleihung für die erfolgreichen Wettbewerbsteilnehmer im Englisch- und Mathematikwettbewerb führten vier Mädchen der Klasse 6 D – begleitet von lautem Beifall der Mitschülerinnen und Mitschüler – einen Tanz vor. Anschließend präsentierten unter der Leitung von Kunstlehrerin Barbara Daum Schülerinnen und Schüler kreativ gestaltete Hüte in einer schwungvoll moderierten Modenschau. Da soviel Programm hungrig und durstig macht, waren der Waffel- und Kuchenstand sowie die Cocktailbar schnell dicht belagert. Auf dem Freigelände wurden passend zum Sommerfest Schwammwerfen, Hindernisrallye, Schubkarrenfahren und andere Spiele angeboten, ein besonderer Höhepunkt dabei war die Station, bei der Wasserbecher mit einer Wasserpistole umgespritzt werden mussten. Weniger feucht ging es in der Pausenhalle und auf den Gängen der Schule zu. Dort bot die Klasse 5 C naturwissenschaftliche Spiele, wie „der heiße Draht“ oder „Windmaschine“ an. Die Klasse 6 A lud zu römischen Glücksspielen ein und zeigte ihren Mitschülern, mit welch einfachen Mitteln wie Kreide, Nüssen und einer Amphore die alten Römer das Delta- oder Orcaspiel spielten oder Rundmühle, eine vereinfachte Form unseres „Vier gewinnt“. Auch ein Glücksrad durfte bei dem Fest nicht fehlen.