Kreative Balkonkönige gesucht

Die Wiesenauer wollen ihr Quartier bunt und vielfältig gestalten. (Foto: J. Gonell)

Fünfter Balkon- und Gartenwettbewerb in Wiesenau

Langenhagen. Der Verein win – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover sucht die kreativsten Balkonköniginnen oder Balkonkönige in Langenhagen/Wiesenau.
Unter dem Motto: “Bunte Blütenpracht in allen Ecken“ ruft der Nachbarschaftsverein seinen fünften Balkon- und Gartenwettbewerb aus und möchte vor allem eins: Tolle Balkon- und Gartenideen zum Thema „Bunte Vielfalt im Garten und auf dem Balkon“ sammeln.
Dieses Jahr dreht sich beim Balkon- und Gartenwettbewerb alles um eine farbenfrohe Gestaltung! „Ich würde mich vor allem über blühende Stauden oder Petunien und Zauberglöckchen freuen“, beschreibt Jury-Mitglied Ulrike Pfeuffer ihre Vorstellung von einer bunten Auswahl. „ Auch blühende Kräuter wie Lavendel und Schnittlauch sehen toll aus!“
Landschaftsarchitektin Susanne Stöldt von der KSG Hannover GmbH weiß: „ Wenn es grünt und blüht, zaubert die bunte Pracht ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen. Und durch vielfältige Bepflanzung, zum Beispiel blaue Kornblumen, rote Begonien oder bunte Nelken wird der Balkon oder Garten in eine lauschigeWohlfühloase verwandelt.“ Natürlich sind das nur einige Beispiele, denn am Ende sind die Ideen der Balkon- und Gartenfreunde gefragt. Die Bepflanzung, die das diesjährige Motto am dichtesten wiederspiegelt, gewinnt.
Auch in diesem Jahr wird der Garten-und Balkonwettbewerb mit den Mitteln aus dem Städtebausanierungsprogramm „Sozialer Zusammenhalt - Wiesenau“ gefördert. „ Die Stadt Langenhagen unterstützt den Balkon- und Gartenwettbewerb gerne, denn hier geht es um die Aufwertung des Wohnumfeldes“, berichtet Heike Wohltman, die im Stadtteilmanagement für das Sanierungsgebiet “Sozialer Zusammenhalt Wiesenau tätig ist.
Die Teilnahme am Wettbewerb ist ganz einfach: Interessierte melden sich an, zaubern einen Traumgarten oder einen Traumbalkon und die Jury entscheidet, wer gewinnt!
Es wird in drei Kategorien bewertet: Balkone, Mieter- und Wohngärten, sowie größere Gärten.
Anmeldungen werden ab dem 15. Mai in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr via Anmeldekarte im Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstraße 11, 30851 Langenhagen, entgegen genommen – coronagerecht unter den bestehenden Hygienemaßnahmen. Nach der Anmeldung am 15. Mai wird allen Teilnehmern in der darauffolgenden Woche ein buntes Kräuterset nach Hause geliefert! Bewohnerinnen und Bewohner aus Wiesenau können sich dann noch bis zum Anmeldeschluss am 18. Juni im Quatrtierstreff melden.
Dann geht es los: Bis Mitte Juli kann gepflanzt, gestaltet und dekoriert werden. Alle Blumen und Stauden dürfen ins Rennen geschickt werden: ob einjährig oder mehrjährig – hauptsache bunt!
Christa Leske erinnert sich noch gut an die vorherigen Balkon- und Gartenwettbewerbe: „In den letzten Jahren haben sich die Wiesenauer soviel Mühe gegeben. Ihre Begeisterung war deutlich zu spüren und hat das Quartier bunt und vielfältig gemacht!“
Im vergangenen Jahr waren 25 Teilnehmer dabei; in diesem Jahr freut sich die Jury, wenn noch mehr Wiesenauerinnen und Wiesenauer ihren grünen Daumen entdecken und mitmachen!
Am 15. und 16. Juli startet die Jury ihre Rundgänge, um die Balkone und Gärten zu bewerten. Auf die glücklichen Gewinner warten tolle Preise. Geplant ist, die Preise im Rahmen des Wiesenauer Herbstfestes zu verleihen.
Die Jury besteht dieses Jahr aus Christa Leske (Wiesenauerin und Arbeitskreis Grünes Langenhagen), Ulrike Pfeuffer (Ehrenamtlich Aktive bei win ), Susanne Stöldt (Landschaftsarchitektin, KSG Hannover), Gerd Schulz (Ehrenamtlich Aktiver bei win), Fritz Rohn (Ehrenamtlich Aktiver bei win, Jonas Gonell (Fotograf), Heike Wohltmann (Stadtplanung und Beratung, plan-werkStadt) und Christine Söhlke (Stadt Langenhagen). Koordination des Wettbewerbs: Anette Körner (Quartiersmanagerin KSG Hannover GmbH).