Kreativität war gefragt

Voller Einsatz des THW-Teams beim Paddeln.

THW beim "Crazy Crossing" mit von der Partie

Langenhagen. Beim „Crazy Crossing“ von Antenne Niedersachsen paddelte jeder gegen jeden, und es konnte dabei nicht verrückt genug zugehen. Dieses Jahr als Teilnehmer dabei auch das THW Hannover/Langenhagen mit einem selbstgebauten Boot.
Kreativität war bei den Bootsbauern gefragt, schließlich war die Aufgabe mit einer lustigen Konstruktion „trockenen Fußes“ den Maschsee zu überqueren. Neben dem Spaß und der Belustigung der Zuschauer galt es aber auch die Jury zu überzeugen. Wer wollte nicht mal einen der vorderen Plätze belegen. Das schaffte unser Team diesmal nicht, aber ihr in mehr als 80 Stunden selbst gebautes Spaßboot ging nicht unter und sie absolvierten den Geschicklichkeitsparcours mit Bravour.
Für die Sicherheit der Bootsbesatzungen sorgten während der Veranstaltung wie schon in den vorigen Jahren zwei Rettungsboote der Johanniter Unfallhilfe und ein Rettungsboot des THW.