„Kuckuckskamp“ in Godshorn wird aufgepimpt

Der Spielplatz am "Kuckuckskamp" soll bald in neuem Glanz erstrahlen. (Foto: O. Krebs)

Bürgermeister Mirko Heuer gewinnt 25.000 Euro beim ffn-Spielplatzsommer

Godshorn (ok). Mit seiner Kletterwurzel mit Seilen und Netzen in der Mitte war über Godshorns Grenzen hinaus bekannt, jetzt ist er allerdings schon etwas in die Jahre gekommen. „Übrig ist nur noch eine Sandspielfläche mit Rutsche und einer Schaukel“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer – vor vielen Jahren übrigens Mit-Autor des legendären Langenhagener Spielplatzführers – im Interview beim Radiosender ffn über den Spielplatz „Kuckuckskamp“ in Godshorn. Er kenne ihn selbst gut, habe dort mit seinen Kindern gespielt, als sie noch klein waren. 80 Spielplätze gebe es im ganzen Stadtgebiet, die nach und nach saniert werden müsste. „Kuckuckskamp“ ist jetzt an der Reihe und belastet das städtische Budget mit keinem Euro. Denn: Mirko Heuer hat als Chef der Verwaltung eine Bewerbung für den ffn-Spielplatzsommer, den der Radiosender zusammen mit der Stiftung Sparda-Bank initiiert hat, eingereicht. Und der Verwaltungschef ist ausgelost worden und hat 25.000 Euro für die Sanierung gewonnen. Am Dienstag in aller Frühe war die Freude des Verwaltungschefs über den Äther deutlich zu hören. Jetzt wünscht sich Heuer einen schönen Ersatz zum Klettern und Experimentieren für die Wurzel, die vor sieben Jahren abgebaut werden musste. Der Spielplatz habe für den Ortsteil eine große Bedeutung, nicht zuletzt, weil er an einem großen Wohngebiet liege. Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung freut sich mit allen Godshornerinnen und Godshornern riesig: „Ich unterstütze das tolle Projekt nach Kräften. Die Eröffnung wird natürlich gebührend gefeiert.“ Sie hofft, dass der Spielplatz von allen Nutzern gehegt und gepflegt wird und keine Zerstörer ihr Unwesen treiben.
Ziel ist: Die neuen Spielgeräte sollen im September stehen. Wenn ihre Fundamente dann ausgehärtet sind, sollen sie bei einer kleinen Feier eröffnet werden.