Kultur und Bildung in Israel

Die Jugendlichen aus beiden Ländern lernen einander näher kennen.

Langenhagener Verein plant Jugendaustausch fürs kommende Jahr

Langenhagen (ok). Israel – ein Land, in das zu reisen es sich sicherlich lohnt, allein schon wegen der Historie mit dunklen Kapiteln, die die beiden Länder miteinander verbindet. Der Langenhagener Verein für internationale Jugendbegegnungen, der vor zweieinhalb Jahren ins Leben gerufen worden ist, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Begegnung zwischen Jugendlichen der beiden Länder zu fördern, hat in den vergangenen Jahren regelmäßig Austauschprogramme organisiert. Aktuell werden Jugendliche im Alter zwischen 17 und 20 Jahren gesucht, die zu Familien in den Nahen Osten fahren und ein paar Monate später junge Israeliten bei sich aufnehmen. Für April ist eine zehntägige Fahrt nach Israel geplant; im August soll dann der Gegenbesuch starten. Wer allerdings von einer kostengünstigen Urlaubsreise ausgeht, ist schief gewickelt. „Das Programm ist straff; Kultur und politische Bildung steht im Vordergrund“, erläutert Michael Strickling, der den Austausch als Lehrer an der IGS Langenhagen schon geleitet hat. Vorbereitungsseminare sollen die jungen Leute für die Bildungsreise in die für sie fremde Welt fitmachen. Nähere Infos gibt es auch auf einem Treffen, das am Mittwoch, 17. April, ab 19 Uhr im Konferenzraum der IGS stattfindet. Reiseziel wird Shibli in Untergaliläa sein – der Landstrich, mit dem die Region Hannover freundschaftlich verbunden ist. Für den Verein ist es die fünfte und sechste Jugendbegegnung, die organisiert wird; 2011 ist es zu zwei Treffen gekommen. Die Organisation hat zum ersten Mal Mitglied Björn Schrämmer übernommen. Der spricht über die Bildungsreise aus eigener Erfahrung, war er doch selbst schon dort in einer Familie zu Gast. Besonders Jerusalem sei immer eine Reise wert, aber natürlich auch der Erfahrungsaustausch mit den Mädchen und Jungen aus dem fremden Kulturkreis. Wer sich für die Informationsfahrt nach Israel interessiert, schaue doch bitte einfach beim Informationsabend in der IGS vorbei oder unter www.jugendbegegnungen-langenhagen.de.