Kulturen über die Sprache verbinden

Liebt fremde Länder – egal, ob im Norden oder Süden: Stefanie Hackmann.Foto: O. Krebs

Stefanie Hackmann sucht Familien für thailändische Jugendliche

Langenhagen (ok). Vom nordeuropäischen Finnland ins südosteuropäische Thailand – ein Spagat, der nicht Jedem gelingt. Der 18-jährigen Schülerin Stefanie Hackmann schon, hat sie doch einen elfmonatigen Aufenthalt in Suomi hinter sich, dabei die schwierige Sprache gelernt. Deshalb schwierig, weil das Finnische so gar keine Gemeinsamkeit mit dem Deutschen hat. So gibt es zum Beispiel 15 Fälle; dagegen sind die vier Kasi im Deutschen verhältnismäßig wenig, und für viele Ausländer doch eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Seit Juli ist Stefanie Hackmann wieder im Lande, besucht die elfte Klasse an einer Berufsschule in Hannover und will in zweieinhalb Jahren ihr technisches Abitur bauen. Und ehrenamtlich organisiert die junge Frau für die Organisation Youth for Understanding (YSU), mit der sie auch nach Finnland gekommen ist, eine Sprachreise. Allerdings nicht für Nordlichter, sondern für thailändische Jugendliche. Ein Land, in dem sie zwar noch nie war, das die Kulturinteressierte aber irgendwie doch fesselt. Angesprochen werden sollen thailändische Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Die 18-Jährige aus Godshorn sucht jetzt zehn Gastfamilien für den Zeitraum vom 27. Juli bis zum 25. August, in dem voraussichtlich in Langenhagen ein Deutsch-Vorbereitungskursus stattfindet. Dem schließt sich dann ein einjähriger Aufenthalt in einer anderen Gastfamilie an. Stefanie Hackmann: „Die Gastfamilie sollte nur ein wenig Englisch sprechen, das keineswegs perfekt sein muss.“ Youth for Understanding teilt die Jugendlichen je nach Übereinstimmungen dann den Gastfamilien zu. Pro Jahr sind es ungefähr 500 Jugendliche aus mehr als 40 Ländern, die ein Jahr in Deutschland verbringen; 1.200 Deutsche fahren jährlich in etwa 30 Länder. Wer Interesse hat, eine Thailänderin oder einen Thailänder bei sich aufzunehmen, kann Stefanie Hackmann unter der Telefonnummer (0175) 6 91 40 95 oder unter stefanie.hackmann@gmx.de kontaktieren.