Laub in Brand gesetzt

Feuerwehr rückte wegen des Rauchs aus

Kaltenweide. Zu einer unklaren Rauchentwicklung wurden die Feuerwehren Kaltenweide und Krähenwinkel am Dienstagnachmittag um 16.20 Uhr in die Lindenstraße alarmiert. Ein Anwohner hatte in seinem Vorgarten mit einem Brenner etwa zehn Quadratmeter Unkraut abgeflammt. Dabei wurde etwas Laub in Brand gesetzt, dass durch den Anwohner selber gelöscht wurde. Die dabei entstandene Rauchentwicklung meldete ein Nachbar der Feuerwehrleitstelle. Durch die Feuerwehr wurde der Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Unter der Einsatzleitung von Tobias Seifert waren 25 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort.