Lebensmittel für Obdachlose

Die Freiwilligenagentur unterstützt zurzeit Obdachlose mit Lebensmittelausgaben.

Auch nächste Woche Ausgaben an drei Tagen

Langenhagen. Die Freiwilligenagentur Langenhagen organisiert in Kooperation mit der Langenhagener Tafel und dem städtischen Sozialberatungsdienst, neben einer Sonderlebensmittelausgabe im CCL, auch eine Sonderlebensmittelausgabe in der Obdachlosenunterkunft im Harkenkamp. Auf Grund der Corona-Pandemie stellte die Langenhagener Tafel vor einigen Wochen die Arbeit ein und schloss ihre Ausgabestellen. Dies hatte für viele Bedürftige zur Folge, dass benötigte Unterstützung weggefallen ist. Auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Obdachlosenunterkünfte in Langenhagen sind hiervon betroffen. Diese Menschen sind oft in gravierenden Notlagen. Sie sind mit persönlichen und oft auch gesundheitlichen Belastungen und Schicksalsschlägen befasst und es fehlen oft eigene Kräfte um diese Krise zu bewältigen. Die Bewohner der Obdachlosenunterkünfte im Harkenkamp und im Weidenbruch hatten im Vorfeld die Möglichkeit sich für die Vergabe der Tüten anzumelden. Die Spenden der Tafel wurden von Sozialarbeiterinnern der Stadt Langenhagen vor Ort verteilt. Jeder Bewohner erhielt eine Tafeltüte und einen Kaffee. Die Sozialarbeiter/innen kümmern sich auch um weitere Menschen und Bürger/innen in Langenhagen, welche besondere Unterstützung und Versorgung bedürfen.
Die nächsten Termine sind der 20., 23. und 27. April.