Lernen auf der Naturinsel

Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe sind den Eichhörnchen auf der Spur. (Foto: M. Lucas)

Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe spielen Eichhörnchen

Langenhagen. Die Rudi-Rotbein-Gruppe der NABU Ortsgruppe traf sich bei fast schon eisigen Temperaturen, aber schönstem Sonnenschein, ein letztes Mal in diesem Jahr auf der Naturinsel. Zwölf Kinder trotzten der Kälte, um etwas mehr über unsere heimischen Eichhörnchen zu erfahren. Nachdem die Frage geklärt war, ob ein Eichhörnchen zwei, vier oder gar sechs Beine hat, war man sich über einen puscheligen Schwanz und Nagezähne aber einig. Da das Fell zwischen rot und braun nach Jahreszeit und Waldform variiert, galten hier beide Antworten. Die Kinder staunten nicht schlecht, als der Speiseplan des Eichhörnchens vor ihnen aufgebaut war. Je nach Jahreszeit gibt es mal Blattknospen, Beeren, Pilze (auch Fliegenpilze!), Eier und auch Jungvögel. Als Lieblingsspeise gelten natürlich Nüsse in allen Variationen, die das Eichhörnchen im Herbst eifrig versteckt, um während den wachen Phasen der Winterruhe davon fressen zu können. Ein aufmerksamer Zeitungsleser hatte extra für die Aktion Walnüsse gespendet, so dass die Kinder selbst testen konnten, wie gut sie als Eichhörnchen geeignet sind. Erst durfte jedes Kind seine zehn Walnüsse verstecken, und nach einem ablenkenden Aktionsspiel wiederfinden. Ricarda war hierbei das fleißigste Eichhörnchen mit dem besten Gedächtnis, sie brachte alle zehn Nüsse wieder.
Da auf der Naturinsel auch Nüsse gefunden wurden, die nicht von Eichhörnchen angenagt waren, schaute der Vorsitzende der NABU-Ortsgruppe Ricky Stankewitz mit den Kindern in die aufgehängten Nistkästen. Neben alten Vogelnestern von Feldsperling, Meise und Grauschnäpper konnten auch zwei Wohnquartiere von Waldmäusen entdeckt werden. Während sich die ersten zwei Mäuschen schleunigst aus dem Staub machten, ließen sich die nächsten kaum aus der Ruhe bringen und hielten extra still für die Kamera. Zum Schluss wurden noch die mitgebrachten Nüsse auf der Insel verteilt, als Dankeschön für die Mäuse und zum Sammeln für die Eichhörnchen, die regelmäßig dort vorbei schauen.