LernZeitAlter läuft aus

Aber: Langzeitprojekt soll fortgesetzt werden

Langenhagen (ok). Die Gedankenansätze sollten aus der Praxis kommen, nicht haarscharf am Thema vorbeigeplant werden. "Nichts sollte dabei von der Stange sein", sagte Annette v. Stieglitz, Leiterin der Volkshochschule, die das Projekt "LernZeitAlter – alterssensible Lernkonzepte für die Praxis" zusammen mit der zentralen Einrichtung für Weiterbildung der Leibniz Universität Hannover initiiert hat. Weiter mit im Boot: der Wirtschaftsklub sowie die Firmen "Holtmann Messe + Event" sowie Target. Eine breite Zielgruppe sollte angesprochen werden und letztlich sind die Initiatoren zu dem Schluss gekommen, dass der demographische Wandel in vielen Firmen zwar in den Köpfen angekommen sei, das Handeln darauf aber noch nicht abgezielt werde. Das ganze Projekt mit Themen wie "alterssensibles Lehren und Lernen", "Wachstumsmarkt Generation 55 +", "Erfolgsfaktor Alter" und "Interkulturalität in der alternden Gesellschaft" läuft nach drei Jahren Ende des Monats aus. Gesamtkosten: 220.000 Euro, davon rund 105.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung rund 115.000 Euro durch die Investitionen der Projektpartner. Das Langzeitprojekt soll allerdings bis 2013 weiterlaufen, ein entsprechender Antrag werde gestellt. Das große Thema lautet dann wieder Berufsleben vor dem Hintergrund der Familienfreundlichkeit für alle Generationen.