Liberale wollen Fraktionsstärke erreichen

Die Langenhagener Kandidaten der FDP.

FDP Langenhagen bestimmt ihre Kandidaten zur Kommunalwahl

Langenhagen. Professor Herbert Hotje (Brink, Wiesenau), Volker Krause (Langenforth), Joachim Balk (Mitte), Sebastian Kloos (Engelbosel, Schulenburg, Godshorn) und Oliver Röttger (Kaltenweide, Krähenwinkel) sind die Spitzenkandidaten in den fünf Wahlbereichen zur Kommunalwahl am 12. September. Auf ihrer Wahlversammlung bestimmten die Langenhagener FDP-Mitglieder außerdem als weitere Kandidaten Christoph Stosic und  Sebastian Höppner für Wiesenau und Brink, Eckart Ferkau für Langenforth, Axel Twelckmeyer für Mitte, Stefan Schäfer und Eduard Grüner für die drei westlichen Ortsteile sowie Oliver Hofmann und Rainer Lütgens für Kaltenweide und Krähenwinkel.
Für die Ortsräte kandidieren für die FDP Sebastian Kloos in Engelbostel, Eduard Grüner in Godshorn, Oliver Hofmann in Kaltenweide, Stefan Schäfer in Schulenburg. Das bisherige Ortsratsmitglied Rainer Lütgens würde sich für Krähenwinkel noch über Verstärkung sehr freuen.
Auf der Regionsversammlung am 29. Mai hatte die Regionsmitgliederversammlung schon für den Regionswahlbereich zehn hinter der bisherigen Fraktionsvorsitzenden Christiane Hinze anuf Platz drei Professor Herbert Hotje, auf Platz sechs Joachim Balk und auf Platz acht Oliver Röttger bestimmt.
Die FDP Langenhagen ist optimistisch, wird dafür arbeiten und werben, dass sie nicht nur in Fraktionsstärke in den Rat einziehen werde, sondern auch stark genug sein werde, dass sie trotz der von SPD und CDU zu Lasten der kleinen Fraktionen im Landtag geplante Umstellung der Ausschussbesetzungen auf das d`Hondtsche Auszählverfahren in jedem Ausschuss vertreten sein werde.
Auf einer weiteren Mitgliederversammlung wird die FDP im nächsten Monat ihr Programm für Langenhagen beschließen.