Live und digital im Mix

Frauke Brusche (Leiterin Hort „Kinderhaus Kaltenweide“) und die Teilnehmenden des Zukunftstages im Hort Kinderhaus Kaltenweide.

Schüler blicken wieder hinter die Kulissen der Stadtverwaltung

Langenhagen. Die Pandemie hatte die Tradition zwei Jahre lang unterbrochen – jetzt schnupperten Schüler erstmals wieder für einen Tag in die verschiedensten Berufe bei der Stadt Langenhagen.  Der Zukunftstag ist zwar noch nicht wieder ganz wie vorher – aber immerhin konnten die Kids wieder vor Ort sein. „Die Begrüßung haben wir sicherheitshalber noch digital, in Form einer Videokonferenz durchgeführt“, so Ausbildungsleiter Jan Hendrik Kobs.
Dazu begrüßte Bürgermeister Mirko Heuer alle Teilnehmenden schon früh morgens per Zoom. Mit nicht ganz ernst gemeinter Enttäuschung stellte er fest, dass niemand seinen Zukunftstag beim Bürgermeister selbst verbringen wollte. Dennoch wünschte er allen ganz viel Freude in den verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung.
Nach der gemeinsamen Begrüßung starten die Schülerinnen und Schüler in ihren Probetag. Und die gestalten sich ganz unterschiedlich, nicht nur inhaltlich. „In den Kitas beginnen die Tage früher, da ist dann aber auch oft schon um 13 Uhr Schluss“, erklärt Kobs. „Im Haus der Jugend dagegen geht es erst am Nachmittag los.“
50 Schüler haben sich in diesem Jahr angemeldet, um die unterschiedlichen Abteilungen der Stadtverwaltung kennenzulernen. Besonders beliebt waren Schnuppertage in Kindertagesstätten und Horten wie Kaltenweide, Kolberger Straße oder Brinker Park. Aber auch das Ordnungsamt, das Bürgerbüro oder der Betriebshof ließen sich an diesem Tag über die Schulter schauen und mit Fragen löchern.
„Ich freue mich, dass so viele junge Menschen in die spannende Welt unserer Stadtverwaltung reinschnuppern wollen“, so Heuer. „Und wer weiß, wen von ihnen wir später vielleicht im Bewerbungsgespräch einmal wieder treffen?“
Auch in der Wasserwelt Langenhagen wurden in diesem Jahr insgesamt zehnTeilnehmer begrüßt. Sie sahen, was die Aufgaben eines Schwimmmeisters oder einer Schwimmmeisterin sind, wie Organisation und Technik eines großen Bad-Betriebes abläuft, oder wer für Nachschub bei Eis und Pommes sorgt.