Lüttje Wiehnachten

Plattdeutscher Gottesdienst in Engelbostel am 8. Januar um 18 Uhr

Engelbostel. Wann endet eigentlich die Weihnachtszeit und bis wann steht der Weihnachtsbaum? In Engelbostel steht er in diesem Jahr bis „Lüttje Wiehnachten“, so nennt Pastor Rainer Müller-Jödicke den Sonntag nach dem Dreikönigstag. Als „Kleines Weihnachtsfest“ wird er am 8. Januar um 18 Uhr einen Gottesdienst in plattdeutscher Sprache halten und mit der Gemeinde noch einmal Weihnachtslieder singen. Engelbosteler Gemeindeglieder werden die Lesungen und Gebete in der Mundart mitgestalten. „Es wird ein ausführliches Liedblatt mit Übersetzungen geben“, kündigte der Pastor an, der im Dezember im NDR seine plattdeutschen Radioandachten ausgestrahlt hatte. Bei den Liedern werde abwechselnd auf Platt- und auf Hochdeutsch gesungen werden.