Man kennt sich bereits online

Die deutsch-polnische Schülergruppe mit ihren Lehrerinnen ist bei der Begrüßung durch Bürgermeister Friedhelm Fischer im Rathaus. (Foto: Edda Skowronek)

Polnische Schüler zu Gast im Gymnasium

Langenhagen. 13 Schüler aus dem polnischen Glogau sind im Austauschprogramm zu Gast bei Schülern des Gymnasiums und wurden von Bürgermeister Friedhelm Fischer im Rathaus begrüßt. Er lobte den Beitrag für gelebte Städte-Partnerschaft.
Sprachprobleme gab es, auch mit den Langenhagener Schülern, nicht, da die 16- und 17-jährigen Glogauer in der Schule Deutsch und Englisch als Fremdsprachen lernen. Sehr hilfreich sind die Polnischkenntnisse, aus familiärem Hintergrund, bei einigen Schülern aus dem Gymnasium.
Mit einer „interaktiven“ Rallye durch Langenhagen, bei der sich die Schüler von Passanten ein Volkslied vorsingen ließen oder Autos mit polnischen Kennzeichen auf den Straßen entdecken sollten, lernten die Jugendlichen Langenhagen kennen. Das weitere Programm bot Unterrichtsbesuche, eine Rallye durch Hannover, eine Fahrt nach Berlin und die "Freitag-Abend-Party". Private Pläne in den Gastfamilien am Wochenende runden das Programm ab. Im Frühsommer besuchen die Langehagener ihre Mitschüler des Liceum I in Glogau. Bis dahin werden die entstandenen Freundschaften weiterhin online gepflegt, dabei spielt die 600 km-Entfernung nach Glogau keine Rolle.