Marc Chagall – der wache Träumer

Das berühmte Kirchenfenster von Marc Chagall.

VHS Langenhagen kooperiert mit dem Kunstverein

Langenhagen. Die VHS Langenhagen setzt – in Kooperation mit dem Kunstverein Langenhagen - auch in diesem Semester ihre Exkursionen zu aktuell interessanten Kunstausstellungen fort und hat den Anmeldeschluss für die Fahrt am Sonnabend, 20. Oktober, zur Chagall-Ausstellung nach Münster um eine Woche bis zum 8. Oktober verlängert. Ab dem 13. Oktober ist dort der Künstler in der Ausstellung „Marc Chagall – Der wache Träumer“ im Picasso-Museum zu sehen. Gezeigt werden etwa 120 farbige Gemälde, kolorierte Zeichnungen und Grafiken, darunter Leihgaben aus dem Centre Pompidou in Paris, dem Ikonen-Museum Recklinghausen sowie zahlreiche selten gezeigte Werke aus Privatbesitz. Marc Chagall ist als der wohl größte Träumer in die Kunstgeschichte eingegangen. In seinen farbenprächtigen Bildern scheinen die Gesetze von Logik und Schwerkraft aufgehoben zu sein. Menschen, Tiere und fantastische Wesen schweben gemeinsam durch den Raum. Chagall selbst hat jedoch stets das ihm auferlegte Etikett eines weltfremden Träumers abgelehnt. Die Ausstellung taucht tief in Marc Chagalls phantastische Traumwelten ein und spürt zugleich seinen Inspirationsquellen in der realen Welt nach. Viele seiner Bildthemen beruhen auf Kindheitserfahrungen im weißrussischen Witebsk in einem Schtetl, ab 1922 dann auf den Inspirationen durch seine Wahlheimat Paris.
Über die genaue Abfahrtszeit und den Treffpunkt am Bahnhof informiert die VHS noch schriftlich.Anmeldungen bitte unter info@vhs-langenhagen.de oder über die website direkt buchen unter www.vhs-langenhagen.de.