Marc Köhler feiert Fünfzigsten nach

Ein Jahrgang - Marc Köhler mit seiner Original-Ausgabe des ECHO. Foto: Th. Schirmer

ECHO überrascht den Jubilar mit besonderem Geschenk

Langenhagen (sch). Im Kreise zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft feierte Mark Köhler am Sonntag seinen 50. Geburtstag nach. Zwar lag dieser schon einige Wochen zurück, aber der Kommunalwahlkampf ließ ihm nicht genügend Zeit, eine Feier im gebührenden Rahmen vorzubereiten. So hatte er seinen Geburtstagsempfang schließlich kurzer Hand in den November verlegt. Zu den vielen Gästen, die dem umtriebigen Geschäftsmann und Kommunalpolitiker die Ehre erwiesen, zählten unter anderen Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer, der Wedemärker Bürgermeister Tjark Bartels sowie die Bundestagsabgeordnete Caren Marks und der Landtagsabgeordnete Marco Brunotte. Auch zahlreiche Vertreter des Wirtschaftsklubs ließen es sich nicht nehmen, mit Köhler einen stimmungsvollen Sonntags-Brunch im Altwarmbüchener Hotel-Restaurant Amadeus zu genießen. Mit einer besonderen Überraschung wartete ECHO-Verlagsleiter Thorsten Schirmer auf. Er überreichte Köhler eine Original-Ausgabe des Langenhagener ECHO vom 6. Oktober 1961. Was Langenhagen zur Zeit seiner Geburt bewegte, darf sich der Jubilar nun an diesem kleinen Stück Zeitgeschichte in Erinnerung rufen. Und dass es damals durchaus bedeutsame Geschehnisse zu berichten gab, sagt bereits die Titelgeschichte aus: „Otto Schwarz wurde Ehrenbürger von Langenhagen“. Köhler dankte herzlich für die außergewöhnliche Geschenkidee und betonte den ideellen Wert des Zeitdokuments: „Ich habe bei der Geburt meiner Söhne auch jeweils eine Zeitung zurückgelegt, um sie ihnen später einmal als Erwachsene zur Erinnerung zu schenken“, erläuterte er. Dass er nun auch für sich ein solches Geschenk erhalten hat, ist einem glücklichen Zufall zu verdanken. Unter allen Archivausgaben des ECHO wurde ausgerechnet der Jahrgang 1961 doppelt angelegt, so dass dieses seltene Exemplar mit gutem Gewissen seinen Besitzer wechseln durfte.