Marco Brunotte bleibt Vorsitzender

SPD will Langenhagen weiterentwickeln

Langenhagen. Die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Langenhagen hat einen neuen Vorstand gewählt. Als Vorsitzender wurde der 35-jährige Marco Brunotte im Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern bestimmte die Versammlung Anja Sander und Marc Köhler. Als Kassiererin wurde Bärbel Michaelis und als Schriftführerin Irina Brunotte gewählt. „Wir haben in den nächsten Monaten viel vor“, sagte Marco Brunotte, „und wollen Langenhagen weiterentwickeln.“
Marco Brunotte stellte beim Rückblick auf das Jahr 2011 die Aktivitäten der Langenhagener Sozialdemokraten im vergangenen Jahr vor. Im März wurde "111 Jahre SPD Langenhagen“ mit vielen Gästen und Peter Struck als Hauptredner gefeiert. „Wir sind stolz auf unsere Tradition, die uns mit den Grundwerten der SPD in aktueller Politik prägt“, betonte Marco Brunotte. Als fester Punkt im Sommer stand die Sommerschule der SPD auf der Agenda. Bei vielen Besuchen bei Unternehmen und Organisationen informierten sich die Sozialdemokraten über deren Situation.
Schwerpunkt im abgelaufenen Jahr war die Kommunalwahl am 11. September 2011. Mit vielen Stadt- und Ortsteilkonferenzen bezogen die Sozialdemokraten viele Menschen aus Langenhagen in ihren Dialogprozess zum Wahlprogramm ein. Die SPD wurde mit deutlichem Abstand stärkste Fraktion im Langenhagener Stadtrat und kann auch wieder drei Ortsbürgermeister stellen. Gemeinsam mit den Grünen wurde ein zukunftsweisender Koalitionsvertrag geschlossen, der auch in den nächsten fünf Jahren gute Sachpolitik und stabile Mehrheiten in Langenhagen garantiert. „Die Zusammenarbeit mit den Grünen ist von gegenseitigem Vertrauen und einem gemeinsamen Gestaltungswillen geprägt,“ sagte Marco Brunotte, „zusammen werden wir gute Politik für Langenhagen machen.“ Er dankte der Ratsfraktion mit dem Vorsitzenden Marc Köhler für die engagierte Arbeit.
Neben dem geschäftsführenden Vorstand mit Marco Brunotte, Anja Sander, Marc Köhler, Bärbel Michaelis und Irina Brunotte wählten die Mitglieder noch 16 Beisitzer, um den Vorstand zu komplettieren. Gewählt wurden: Rolf Börsing, Marianne Djavadi, Matthias Gleichmann, Martina Grothe, Heike Hartung, Knut Helwig, Wolfgang Kuschel, Jan Landmesser, Christa Leske, Cornelia Lütge, Gudrun Mennecke, Ingrid Otto, Marco Rösler, Ramiya Younes, Rami Younes und Elke Zach.
Marc Köhler berichtete aus der Ratsfraktion Langenhagen über den Haushalt 2012 mit deutlichen Schwerpunkten in den Bereichen Ausbau des Betreuungsangebots in Krippe, Kita und Hort sowie dem Ausbau der Ganztagsschulen. Auch die Sanierung der Langenhagener Schulen soll deutlich verstärkt werden. Mit Hochdruck werde am Thema Schwimmbadneubau gearbeitet. Die Langenhagener Regionsabgeordnete Elke Zach stellte die Entwicklung im Klinikum Region Hannover dar, in dessem Aufsichtsrat sie sitzt. Hier werde kommunale Daseinsvorsorge mit einer hohen Qualität für die Menschen gelebt. Froh sei sie über die Änderungen beim Rettungsdienstgesetz, die eine Fortführung in bewährter Trägerschaft von DRK, Johannitern und ASB ermöglichen würden.
Marco Brunotte berichtete als Landtagsabgeordneter über die Schwerpunkte der SPD im Niedersächsischen Landtag. Ein Schwerpunkt der nächsten Monate werde der Bereich Pflege sein, wo sich der Fachkräftemangel deutlich bemerkbar mache. Grundsätzlich werde der Demografische Wandel Landespolitik stärker bestimmen müssen. Mit Blick auf die Landtagswahl am 20. Januar 2013 würden aktuell wichtige programmatische Weichenstellungen anstehen, die sich im Wahlprogramm wiederspiegeln sollen.
Für die nächsten Monate haben sich die Langenhagener Sozialdemokraten viel vorgenommen. „Gemeinsam mit den Menschen wollen wir Langenhagen gestalten und weiterentwickeln“, sagte Marco Brunotte, „und uns dabei den aktuellen Herausforderungen wie zum Beispiel dem Ausbau der Kinderbetreuung, besseren Ganztagsschulen und einer Stärkung der öffentlichen Finanzen stellen.“