Max Moorfrosch und 6.749 Einwohner

Felix (6), Tammo (8), Ilias (9), Cristian (9) mit Erzieherin Jennifer Engelke trafen sich mit Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung. (Foto: D. Lange)

Godshorn-Rallye mit den Hortkindern der Kita Kielenkamp

Godshorn (dl). Wie viele dreijährige Kinder gibt es in der Kita Zum Guten Hirten? Wie viel bekommt man bei Penny für fünf Cent, wie viele Einwohner hat Godshorn und was kosten Gummibärchen? Diese und viele andere, teils skurrile Fragen sollten die Hortkinder der Kita Kielenkamp auf ihrer Rallye durch Godshorn beantworten. Und um dieser Herbstferienaktion noch einen zusätzlichen Reiz zu geben, traten die Mädchen gegen die Jungen an. Man kann sagen, beide Gruppen lösten ihre Aufgaben auf ihre Weise, setzten dabei nur unterschiedliche Prioritäten. Eine der Aufgaben lautete beispielsweise. Bringt einen Stock oder einen Ast mit. Das ließen sich die Jungens nicht zweimal sagen und fanden ein Monstrum von Ast in XXL-Größe, den sie zu viert gerade tragen konnten. Die Mädchen maßen dieser Aufgabe offenbar weniger Bedeutung zu. Ihr Exemplar fiel deutlich kleiner aus. Ob die Größe aber eine wichtige Rolle spielte und auch über dessen weitere Verwendung in der Kita ist nichts bekannt. In der Godshorner Verwaltungsstelle, eine von mehreren Stationen auf ihrem Weg, erfuhren die Kinder von der Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung, wie viele Einwohner in Godshorn leben. Es sind 6.749. Zusätzlich war die Zahl der Kastanien in einem großen Glas möglichst genau zu schätzen. Es waren 87 Stück. Bei ihrem Besuch in der Sparkasse sollten die Kinder herausfinden, wie denn wohl das Maskottchen der Bank genannt wird. Max Moorfrosch lautet sein Name.