Mehr rote als grüne Karten

Petra Voigt findet die Aktion klasse.

"Achtung: Spielstraße!" am Quartierstreff in Wiesenau

Langenhagen. „Ihr müsst Euch nicht beeilen, sondern mit uns die Straße teilen!“ Diese und weitere Sprüche hatten sich die Kinder aus Wiesenau für die Aktion „Achtung: Spielstraße!“ ausgedacht. Mit Unterstützung der Kontaktbeamtinnen Christiane Bunk und Daniela Latzel wurden im Vorfeld dazu Schilder im Quartierstreff Wiesenau vorbereitet. Auch viele der im Quartierstreff Wiesenau aktiven Ehrenamtliche sowie das Spielmobil MAJA waren dabei, um die Kinder zu unterstützen.
Jetzt war es dann soweit: Nachmittags trafen sich alle wieder, am Dienstag an der Spielstraße im Sonnenweg und am Mittwoch an der Fläche in der Freiligrathstraße. Nun konnten die Kinder ihre vorbereiteten Schilder zeigen: rot – wenn die Radgetriebenen Verkehrsteilnehmer zu schnell fuhren, gelb – wenn die Geschwindigkeit noch im Grenzbereich lag und grün – wenn auf die Schrittgeschwindigkeit geachtet wurde. Nach einer kurzen Erklärung der Aktion durch die beiden Kontaktbeamtinnen durften die Menschen dann weiter ihres Weges fahren.
„Wir haben mehr rote als grüne Karten verteilt“, waren sich die Kinder einig, aber guter Dinge, dass sich nach dieser Aktion wieder mehr Auto-, Motorrad- und Radfahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung auf den verkehrsberuhigten Flächen halten werden.
Soviel Engagement macht hungrig! Gut, dass es die Waffelhörnchen von Britta gab, da noch eine Kugel Eis darauf – und die Energie ist wieder da!