Mennecke-Pokal ausgespielt

Die Gewinner beim Preisskat der AWO Engelbostel-Schulenburg.

Skatspieler der AWO rangen um Fleisch- und Wurstpreise

Engelbostel. Traditionell beenden die Skatspieler der AWO Engelbostel-Schulenburg das Jahr mit einem Preisskat um den Mennecke-Pokal. In drei Runden wurde um den Pokal und die Fleisch- und Wurstpreise gespielt. Dazu wurde in jeder Runde neu ausgelost, an welchem Tisch die Skatspieler ihren Platz einzunehmen hatten. Vom Helferteam wurden während des Spiels alle mit Kaffee und Gebäck sowie Kaltgetränken versorgt. Bevor es an die Bekanntgabe der Platzierungen ging, stärkten sich alle Skatspieler erst einmal mit einem zünftigen Abendbrot und die Skatspieler bedankten sich ihrerseits bei dem Helferteam mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die Betreuung im Jahr 2019. Dann ging es nach drei Runden an die Auswertung und wie immer wussten alle ihre Punkte, da brauchte die Vorsitzende, Gudrun Mennecke, nur die Punktzahl zu nennen, und der dazugehörige Skatspieler meldete sich sofort. In diesem Jahr hatte Kurt Otto mit 1.907 Punkten den ersten Zugriff auf die bereitgelegten Preise. Ihm folgten auf Platz zwei mit 1.505 Punkten Hermann Schneider und auf Platz drei mit 1.340 Punkten Carlo Nagel und über die Laterne sowie ein Präsent für den letzten Platz freute sich Hans-Otto Hanebuth. Skat wird immer dienstags und freitags von 14.30 bis 18 Uhr in der Begegnungsstätte in der Kreuzwippe 1 gespielt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.