Mikail will sein Leben allein meistern

Seine Freunde drücken Mikail die Daumen, dass er bald eine bezahlbare Unterkunft in Langenhagen findet.Foto: O. Krebs

Rollstuhlfahrer auf der Suche nach behindertengerechter Bleibe

Langenhagen (ok). Der 24-jährige Mikail Yilmaz liebt den Sport mit dem runden Leder, sein großes Idol ist "Capitano" Michael Ballack, sein Lieblingsklub Bayer 04 Leverkusen. Und das schon seit zwölf Jahren. Aber: Nur fußballtechnisch schlägt sein Herz für den Westen, ansonsten fühlt sich Mikail Yilmaz im Herzen Niedersachsens pudelwohl. Der junge Mann strahlt jede Menge Optimismus aus, obwohl er es sicher nicht leicht im Leben hat. Yilmaz, als gebürtiger kurdischer Türke zum Christentum konvertiert, leidet seit seiner Geburt an Muskeldystrophie – auch als Muskelschwund bekannt – ist auf den Rollstuhl angewiesen und lebt noch bei seinen Eltern in Hannover-Hainholz. Sein Freundeskreis ist aber in Langenhagen, vor allen Dingen in Kaltenweide hat er viele gute Bekannte. Jetzt will Mikail Yilmaz sich abnabeln, ausziehen und mithilfe einer Rundumpflege sein Leben allein meistern. Zu allem Überfluss ist auch noch seine Mutter erkrankt, kann sich nicht mehr um ihren Sohn kümmern. Dass Problem: Es ist für den gehandicapten jungen Mann unheimlich schwierig, eine angemessene barrierefreie Wohnung zu finden, denn Yilmaz stehen lediglich 400 Euro zur Verfügung. In der Summe sind zwar Wasser und Strom enthalten, aber noch nicht die Heizkosten. Freuen würde sich Mikail Yilmaz auch über eine behindertengerechte Dusche, steht ihm in seinem Elternhaus doch nur eine Badewanne zur Verfügung.
Fehlt nur noch ein Vermieter, der solch eine Wohnung zu den genannten Konditionen im Angebot hat. Wer Interesse hat, Mikail Yilmaz zu helfen, melde sich doch bitte entweder bei Waltraud Dachwitz (0176/21 98 63 41) oder bei Dündar Karahamza (0179/5 30 63 40).