Mike Hammond kommt nach Eishockey-WM

Mike Hammond geht für die britische Nationalmannschaft aufs Eis.

Eishockey: spektakulärer Transfer bei den Hannover Scorpions

Langenhagen/Wedemark. Dem aktuellen Eishockey- Nordmeister Hannover Scorpions ist ein fast schon als sensationell zu bezeichnender Coup gelungen. Der für Großbritannien in den vergangenen zwei Jahren regelmäßig in der
Nationalmannschaft eingesetzte Centerspieler Mike Hammond, der bei der aktuellen
WM in Lettland schon mehrere Tore für sein Team geschossen hat, wechselt zu den
Hannover Scorpions. Hammond, 1990 in Brighton geboren, kanadischer und britischer Staatsbürger, hat in  den vergangenen fünf Spielzeiten (2016 bis 2021) in 255 Begegnungen 338 Scorerpunkte  erzielt (Einsätze für die Nationalmannschaft nicht eingeschlossen) und war in der  vergangenen Saison der beste Vorlagengeber und Scorer seiner Liga mit britischer
Staatsbürgerschaft. Allein in der Saison 19/20 als der 1,78 Meter große und 82 Kilogramm schwere Hammond einen Abstecher zu den Lausitzer Füchsen in die DEL 2 machte, erzielte er in 48 Spielen 67  Scorerpunkte und war damit Topscorer seines Teams. Sportchef Eric Haselbacher und Trainer und Teammanager Tobias Stolikowski sind  äußerst stolz, dass ihnen diese außergewöhnliche Verpflichtung gelungen ist. „Nur  sehr intensive, seit Jahrzehnten persönliche Kontakte zu einigen Spielervermittlern.  haben diesen Transfer ermöglicht“, so Haselbacher.