Mirko Heuers roter und grüner Knopf

Bürgermeister Mirko Heuerfühlt sich sichtlich wohl inmitten der jungen Energiemanager und der Projektverantwortlichen. (Foto: O. Krebs)

Nachhaltiges Energieprojekt der Grundschule Godshorn erhält Keep-Cool-Preis 2018

Godshorn (ok). Mirko Heuer, großer Fan von LED-Leuchten, ist im Bilde, was das Thema Energiesparen und Nachhaltigkeit angeht. An seinen beiden Lichtschaltern im Büro sind ein roter und ein grüner Punkt. „Der rote bedeutet Arbeit und ist für meinen Schreibtisch, der grüner für meinen Besprechungsbereich, wo ich meistens nette Gespräche führe“, sagte der Verwaltungschef schmunzelnd vor Grundschülern in Godshorn. Jetzt hat der Bürgermeister zur Prämierung des Besonderen Projektes des städtischen Energieprojektes „Keep-Cool – aktiv mit klimabewusstem Verhalten“ der Grundschule Godshorn einen Scheck über 800 Euro an die Schulleiterin Andrea Kunkel übergeben. Mirko Heuer sich besonders bei den Kindern für Ihr großes und wichtiges Engagement für den Klimaschutz „Ich setze mich auch für engagierte Klimaschutzziele in Stadtverwaltung und Politik ein und bedanke mich beim Geschäftsführer Matthias Wohlfahrt von proKlima –Der enercity-Fonds für die Fördermitteln.“ Matthias Wohlfahrt freut sich über das große Engagement in der Schule Godshorn. Im Schuljahr 2017/2018 wurde das Projekt Energiemanager mit 4.800 Euro Fördermitteln aus dem Förderprogramm Klimaschutz und Bildung unterstützt. Andrea Kunkel „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, sie stellt für uns die Nachhaltigkeit dieses Projektes besonders in den Vordergrund. Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern Mut machen und zeigen, dass Klimaschutz eine permanente Aufgabe ist und auch Durststrecken übersteht! Über die Verwendung der Prämie wird das Schülerparlament in seiner nächsten Sitzung beraten.“ Die Schule Godshorn ist mit neun weiteren Schulen 2012 im städtischen Energieprojekt „Keep-Cool –aktiv mit klimabewusstem Verhalten“ gestartet. Seit 2012 werden gemeinsam mit eilers – Umwelt Kommunikation verschiedene Projekte zu Klimaschutz und Energiesparen mit Fördermitteln des proKlima – Der enercity-Fonds und der Umweltschutzbeauftragten Marlies Finke erfolgreich in Angriff genommen. Die Auszeichnung des besonderen Projektes wird dieses Mal für eine sechsjährige kontinuierliche Projektzeit vergeben: mit Workshops „Eisbär und Steckerleiste“ und einer Energie-AG begeisterte das Projekt die Kinder gleich am Beginn. Das darauf aufbauende anspruchsvolle Projekt „Energiemanager“, bei dem pro Klasse je zwei Kinder ein Jahr lang auf den Energieverbrauch in ihrer Klasse achten, wird seit nunmehr fünf Jahren von eilers-Umwelt Kommunikation gemeinsam mit den Kindern und Lehrkräften organisiert und ist inzwischen der Renner in der Schule. So stehen die Heizungen beim Verlassen der Schule immer auf zwei, auf regelmäßiges Lüften wird geachtet und nach dem Händewaschen wird der Hahn immer zugedreht.