Mission Ärgern geht weiter

Punktgewinn trotz Rückstandes

Langenhagen (rt). Wenn Worte wie „Riesengeschichte“ oder „mit dem Mute der Verzweiflung“ fallen, dann muss Großes passiert sein. Und genau dies war am Wochenende der Fall. Trotz eines 0:2-Rückstandes zur Pause verließen die Kicker des SC Langenhagen den Rasen beim Tabellenachten SV Drochtersen/Assel nicht als Verlierer. Nach einer starken Aufholjagd im zweiten Abschnitt entführte die Mannschaft von Trainer Stefan Gehrke mit dem 2:2 einen nicht für möglich gehaltenen Punkt. Die Hausherren haderten derweil vor 180 Zuschauern mit ihrer indiskutablen Leistung und dem Einstellen des Fußballspielens in der zweiten Halbzeit. Die Gäste kamen trotz engen Kaders von 13 Spielern zurück in die Partie und ärgerten die Hausherren maßlos, die nach schneller Führung durch druckvolles, schönes Kombinationsspiel vergaßen, den Sack endgültig zuzumachen. Es fehlte im Abschluss fortan die letzte Konzentration. Der SCL gab allerdings nicht auf und zeigte eine tolle Moral. Matthias Wörner mit einem Freistoß aus großer Distanz und Alfonso Prats nach schönem Spielzug belohnten die Bemühungen des Schlusslichtes der Oberliga. Am kommenden Sonnabend kommt der Aufsteiger des SSV Jeddeloh ins Walter-Bettges-Stadion. Ab 16 Uhr soll dann endlich der zweite Heimsieg den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen verringern.

Tore: 1:0 (15.) Kracke, 2:0 (21.) Kracke, 2:1 (64.) Wörner, 2:2 (89.) Prats

SCL: Dlugaiczyk –Samourakis, Wörner, Panagiotidis, Wittbold – Herold, Prats (90. Kansteiner), Gassmann, Tsakiridis – Scholz (59. Schröder), Ibekwe.