Misthaufen brennt

Feuerwehrmann Stephan Schmidt erkundet den qualmenden Misthaufen.

Glutnester wurden nicht entdeckt

Godshorn. Am Freitagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Godshorn wegen eines brennenden Misthaufens alarmiert. Gegen 8.45 Uhr bemerkte eine Mitbürgerin einen qualmenden Misthaufen, der auf einem Feld gelagert wurde. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte in der Tat ein an mehreren Seiten qualmender Misthaufen vorgefunden werden. Nach kurzer Erkundung konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Offenbar wurde der Haufen erst vor kurzem aufgeschichtet. Durch die enthaltene Restwärme entstand Wasserdampf, der als weißer Qualm nach außen trat. Glutnester konnten nicht entdeckt werden.
Die Ortsfeuerwehr Godshorn war mit insgesamt sieben Einsatzkräften und einem Löschgruppenfahrzeug im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe.