Mit 12 auf drei Viertausender

Ein Alpiner durch und durch: Niklas Müller.

6. Oktober: VHS-Vortrag für Jungbergsteiger

Langenhagen. Mit einem ungewöhnlichen Bergsteiger-Vortrag wendet sich die Volkshochschule am kommenden Donnerstag, 6. Oktober, an junge Bergsteiger/innnen – und solche, die es werden wollen: (Der 13-jährige Schüler Niklas Müller (Burgdorf) berichtet über seine alpinistische „Karriere“, die 2005 mit einem VHS-Familienkletterkursus begann und ihn seitdem zu zahlreichen Kletterwettkämpfen sowie 2010 im Alter von zwölf Jahren gemeinsam mit seinem Vater auf drei „Viertausender“ führte. In diesem Jahr folgten zwei weitere 4000er, die geplante Besteigung des Mont Blanc musste jedoch wegen einer Schlechtwetterperiode abgebrochen werden. In einer Zeit, in der sich Jugendliche mehrheitlich über die Zahl ihrer „Facebook-Freunde“ oder die Marke ihres Smartphones definieren, sieht VHS-Programmsbereichsleiter Bernd Blauert-Segna diesen Vortrag als Anlass zur Rückbesinnung auf traditionelle Werte wie persönliche Zielsetzungen und Leistungsbereitschaft. Der Vortrag findet um 19 Uhr im VHS-Treffpunkt, Konrad-Adenauer-Straße 15, statt. Der Eintritt beträgt fünf Uhr, Schülerinnen und Schüler erhalten freien Eintritt. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
Wer sich ebenso wie Niklas alpin erproben möchte, muss nicht gleich in Richtung Alpen aufbrechen. Bei den vom 26. bis 28. Oktober (Herbstferien) stattfindenden VHS-Kletterkursen sind noch Einzelplätze frei. Wohin solche Kurse allerdings führen können, ist das Thema dieses Vortrags. Anmeldungen nehmen die VHS-Geschäftsstellen im Eichenpark und im VHS-Treffpunkt entgegen. Weitere Informationen sind in der VHS Langenhagen unter den Telefon-Nummern (0511) 7307-9708 und unter blauert@vhs-langenhagen.de erhältlich.