Mit Armen und Beinen gemeinsam singen

Die Kinder zeigen gerade mit den Händen die Gebärde für Schnee und singen dazu "Schnee". (Foto: C. Negelmann)

Flashmob mit Winterlied in Gebärdensprache ist für den 26.Februar geplant

Godshorn (ok). Gesang? In Zeiten der Corona-Pandemie eigentlich ein "No Go". Musiklehrerin Petra Jacobsen, die an der Godshorner Grundschule für die Schulklassen zuständig ist, möchte aber trotzdem gerade in diesen Zeiten etwas musikalische Gemeinsamkeit schaffen und aktiv werden. Zusammen mit ihrer Kollegin Silke Zieske, die mit Petra Jacobsen die Fortbildung für Chorklassenleiter in Niedersachsen übernommen hat, will Jacobsen einen gemeinsamen Winterflashmob "Singen trotz(t) Corona" auf die Beine stellen". Ausgewählt haben die beiden "Chioni, chioni, chionisse"  ein schönes griechisches Winterlied, zu deutsch: "Schnee, Schnee, es schneit". Petra Jacobsen: "Bei einer Befragung haben die Kinder Schnee als sehnlichen Weihnachtswunsch angegeben." Außerdem werde in der dritten Strophe auf den Klimawandel hingewiesen: "Freuen kann sich jedes Kind, wenn die Flocke tanzt im Wind!" Und der Termin für den Flashmob steht, am Freitag, 26. Februar, um 11 Uhr soll er über die Bühne gehen. Das Besondere: Nicht die Stimme ist entscheidend, sondern auch Arme und Beine. Denn der Flashmob soll in Gebärdensprache ablaufen. Petra Jacobsen erläutert: "Draußen halten wir beim Singen natürlich den vorgeschriebenen Abstand von zwei Metern ein. Aber drinnen ist das nicht möglich." Deshalb wird dann auf Gesten ausgewichen. Den Kindern, die im Homeschooling sind, wird Material zur Verfügung gestellt. Petra Jacobsen und Silke Zieske hoffen auf eine möglichst große Beteiligung. "Es liegt sogar schon eine Anmeldung aus der deutschen Schule in Mexiko-Stadt vor", freut sich die Pädagogin. Es sei gerade in der jetzigen Zeit ganz wichtig, die Kinder in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und über Musik ein wenig helfen zu können, die Distanz zu überwinden. Petra Jacobsen: "Es ist auch schulpolitisch ganz wichtig, dass die Schulmusik nicht verloren geht und auch die Eltern merken, dass sie uns und den Kindern wichtig sind." Wer Interesse hat, an dem Flashmob teilzunehmen und zur Vorbereitung die Materialien zu nutzen, schreibe bitte eine kurze E-Mail an silke.zieske@buettelhaus.de. Es gibt dann den Link zu weiteren Materialien, Lern- und Erklärvideos, die sofort im Unterricht oder für das Homeschooling eingesetzt werden können.