Mit Bindemittel abgestreut

Die Feuerwehr musste zweimal mit Bindemittel agieren. (Foto: F. Dankowsky)

Feuerwehr Kaltenweide leistete zweimal technische Hilfe

Kaltenweide. Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die Feuerwehr Kaltenweide am Dienstagvormittag um 10.50 Uhr in die Straße Wollgrasweg alarmiert.  Dort meldeten Anwohner, dass sich in einer Regengosse eine Öllache befand die in einen Regenwassereinlauf lief. Die Betriebsstoffe wurden mit einem Sack Bindemittel  abgestreut und die Einsatzstelle an den Betriebshof übergeben. Unter der Einsatzleitung von Tobias Seifert waren zehn Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen sowie die Polizei vor Ort.
Eine halbe Stunde später wurde die Feuerwehr Kaltenweide erneut alarmiert. In der Straße Am Brambusch drohten Ölflecken durch den einsetzenden Regen in einen nahen Straßenablauf zu laufen.  Auch hier wurde Bindemittel eingesetzt.