Mit dem Apfelexpress durch die Plantage

Die Reisegruppe erfuhr viel Wissenswertes über den Obstanbau.

Tagesausflug der AWO Kaltenweide ins Alte Land

Kaltenweide. Voller Vorfreude auf einen schönen Tag stiegen 45 Teilnehmer der AWO Kaltenweide um 7.30 Uhr in den Bus. Es ging Richtung Hamburg und am Südufer der Unterelbe entlang. Auf einem Parkplatz wurden dann die mitgebrachten, leckeren Brötchen und Kaffee verteilt. Danach ging es Richtung Finkenwerder, wo die Teilnehmer einen Stopp beim
Werksgelände der Airbuswerke einlegten. Es war schon interessant, dieses riesige
Gelände zu sehen.  Weiter ging es nach Jork, wo die Gruppe schon die Stadtführer in Altländer Tracht erwarteten. Nun ging es zu Fuß oder mit dem Bus durch die Stadt Jork, wo alle viel über die Stadt und das Alte Land erfuhren. Im Anschluss ging es weiter zum Herzapfelhof der Familie Lühs. Die Geschichte des Obsthofes reicht bis ins 18. Jahrhundert. Ende 1980 entstand die Idee mit dem Herz auf dem Apfel.  Bevor die Führung über die Obstplantage begann, stärkten sich alle mit einer kräftigen Gulaschsuppe. Bei einer unterhaltsamen Obsthofführung hörten die Reiselustigen viel Wissenswertes rund um den Hof und dem Obstanbau. Mit dem  Apfelexpress ging es anschließend durch die Plantage. Zum Abschluss wurden alle noch mit leckerem Apfelkuchen und Kaffee verwöhnt, und jeder konnte noch im Hofladen stöbern und einkaufen. Um 17 Uhr ging es bei bester Laune, aber etwas müde, nach Hause. Für alle ging ein sehr schöner Tag zu Ende.