Mit dem Pferde-Renntag kombiniert

Wildwochen-Eröffnung am 9. September

Langenhagen. Durch die Absage der Polo-Europameisterschaft, das ECHO berichtete, ändert sich auch die Eröffnung der Wildwochen, die vom EU-Projekt Pferdestärken Langenhagen durchgeführt werden. Eher als geplant kommt nun eine Kooperation mit dem Hannoverschen Rennverein zum Tragen. Der Wildwochen-Auftakt, im vergangenen Jahr beim Vielseitigkeitsturnier durchgeführt, sollte in diesem Jahr beim Polo und 2013 beim Pferderennen stattfinden.
Nun zeigte sich das Management der Galopprennbahn flexibel und ermöglichte kurzfristig den 9. September 2012, den "Renntag der Landwirtschaft", dafür zu nutzen. Das attraktive Programm, mit dem die erlebnisreichen kulinarischen Wochen beginnen, wird jetzt auf die umfangreichen Möglichkeiten der Rennbahn zugeschnitten. „Wir freuen uns darauf, dem großen Publikum des Renntages Langenhagen schmackhaft zu machen“, so Projektleiterin Regine von der Haar, die es bedauert, dass Langenhagen nun nicht Austragungsort einer Europameisterschaft sein wird: „Unsere geplanten Veranstaltungen, von den Wildwochen über die herbstliche FahrKulTour bis hin zum Hegermarkt lassen sich jedoch auch ohne das Groß-Event hervorragend vermarkten“.