Mit dem Rad erfahren

An jeder Station gibt es etwas zu entdecken.Foto: M. Eram

Vierte FahrKulTour am 15. September

Langenhagen. Dreimal gab es nun bereits die kulinarisch-kulturelle Fahrradtour, die eine zunehmende Zahl von Gästen begeistert. Aber gibt es denn bei der 4. Auflage am 15. September noch immer neue Tourenpunkte? „Selbst die Organisatoren haben es zu Beginn der Planung nicht geglaubt, dass es eine Tour geben wird, die von den Tourenpunkten her so ganz anders ist als die ersten drei FahrKulTouren“, sagt Projektleiterin Regine von der Haar. „Wir können versprechen: Es lohnt sich!“
Erneut hält das Pferdestärken-Team auf einer Tour von etwa 30 Kilometern Länge Überraschungen bereit: Haben Sie Langenhagen schon einmal sozusagen maritim erlebt? Drei der interessanten Tourenpunkte sind am Wasser gelegen und Langenhagener Gastronomen bieten dort viel. Sogar einige der kulinarischen Köstlichkeiten sind darauf abgestimmt. Fisch ist ein Muss für die Teilnehmer, die ihn mögen. Beginn der FahrKulTour wird wie gewohnt an der Elisabethkirche sein, alternativ auf dem Hof Konrad Frerking in Engelbostel (gegenüber des Gasthofs Zum alten Krug/Tegtmeier). Dort warten wieder die netten Fahrradkundigen auf Radler, um sie durch den Tag zu führen.
Von 9.30 bis 12.30 Uhr können Radler an der Elisabethkirche Informationen über die Herbsttour erhalten.An der Elisabethkirche wird um 10 und um 11 Uhr gestartet.
In Engelbostel geht die geführte Tour um 10.30 Uhr los. Die Tourenziele mit vielen Angeboten liegen unter anderem am Waldsee, in Twenge, am Schulenburger Südsee oder in Engelbostel.