Mit den Kleinen Füßen fing alles an

Eien Blume für Irina vom Wimmelburger Kind Soraya.

Zehn Jahre KiTaZirkel – eine Erfolgsgeschichte

Langenhagen. Am 1. März 2008 eröffnete die erste Kindertagesstätte des Vereins KITaZirkels seine Pforten.
Damals benötigten vier Familien Krippenplätze, sie schlossen sich zusammen und gründeten die Kleinen Füße (heute KITaZirkel). Damals bot die Krippeneinrichtung 15 Kindern im Alter zwischen ein und drei Jahren eine liebevolle Betreuung. Das Angebot der Elterninitiative sprach sich schnell herum und die Warteliste wurde voller, mehr als 150 Anmeldungen hatte der KITaZirkel bereits im ersten Jahr zu verzeichnen. Auf Grund der Nachfrage und der Unterstützung vom Jugendamt der Stadt Langenhagen und der Politik eröffnete der Zirkel noch vier weitere Einrichtungen. Heute werden bis zu 155 Kinder von ein Jahr bis zehn Jahren in den Langenhagener Einrichtungen betreut.
Die pädagogische Konzeption beinhaltet unter anderem die partnerschaftliche Elternarbeit, den situationsorientierten Ansatz, die offene Pädagogik und die Inklusion.
Irina Tänzer, Gründungsmitglied und Geschäftsleitung des Vereins, war bei jedem Umbau- und Ausbau aktiv dabei. Es war nicht immer leicht, so Tänzer. „Es gab Höhen und Tiefen, besonders der Ausbau der letzten Einrichtung Krümelhausen, war sehr kräfteraubend. Nur durch die Unterstützung von den vielen Eltern, dem Vorstand, den Teammitgliedern und von Frau von der Ah, war dies möglich. Ich bin dankbar, über die Arbeit im Verein. Es macht einfach Spaß!“, so Tänzer.
Am 1. März wurde das erste Mal ordentlich der Anlass gefeiert!
Wimmelburger Kinder besuchten Irina Tänzer in der Verwaltung und überreichten Geschenke. Die Teams aller Häuser haben sich ein besonderes Geschenk überlegt und überraschten Tänzer mit einem riesen Farbwürfel, versehen mit Blättern und Weisheiten, die sie in den zehn Jahren oft von Irina Tänzer hörten, dazu gab es einen Lebensbaum und eine sehr berührende Karte.
Auch die Kindertagesstätte Kleine Füße feierte den zehnjährigen Geburtstag mit Eltern und Kinder.
Am vergangenen Sonnabend veranstaltete der KITaZirkel eine tolle Party im Leibniz, mit 60 Gästen (Team, Eltern und Freunde/innen des Vereins). Es wurde ausgelassen getanzt und ein super DJ sorgte für hervorragende Musik. Ein Highlight des Festes war eine Feuerschow.
Am  23. Juni  möchte der Verein KITaZirkel mit der Öffentlichkeit, der Politik, der Stadtverwaltung, den Kinder, den Eltern und allen Freundinnen und Freunden des Vereins den Anlass auf einem großen Sommerfest feiern.