Mit einem "großen Hallo"

Das Eintreffen in der Pausenhalle.Foto: E. Skowronek

21. Ehemaligentreffen am Gymnasium mit 160 Besuchern

Langenhagen. Alles war vorbereitet. Schüler des künftigen Abiturjahrgangs 2013 hatten Kuchen gebacken und Kaffee gekocht und warteten auf die ersten Gäste. Und schon vor dem offiziellen Beginn traf sich eine große Gruppe des Abi-Jahrgangs 1980 zu „großem Hallo“ vor dem Schuleingang. Gegen 11 Uhr füllte sich die Pausenhalle. Der Vorsitzende des Förder- und Ehemaligenverein, Rainer Skowronek, begrüßte die Gäste, und Schulleiterin Irene Kretschmer erinnerte in ihrer schon traditionellen Rede an Ereignisse aus dem Schulleben der vertretenen Jahrgänge.
Unter den anwesenden Lehrern waren auch der frühere Schulleiter Gerhard Menke und der mittlerweile älter als 80-jährige frühere Biologielehrer Karl-Heinz Teufert.
Um 12 Uhr starteten zwei große Gruppen zur längst so genannten „Schlossführung“ und freuten sich, in ihren alten Klassenräumen Platz nehmen zu können. Großes Interesse fand, dass sich seit 2003 die jeweiligen Abiturienten im Schulgebäude mit „Schuldenkmälern“ verewigt haben, ganz praktisch mit Einrichtung der Cafeteria oder künstlerisch durch Wandgestaltungen.
Bis in den frühen Nachmittag wurden in H01 und in der Pausenhalle Erinnerungen ausgetauscht und Kontakte aufgefrischt. Für einige hieß es dann: „Bis zum nächsten Mal warten wir nicht wieder zehn Jahre.“