Mit Gruß nach North Carolina

Reitsport und Polk-County-Burger bei Hubertus

Krähenwinkel (gg). Der Reit- Fahr- und Voltigierverein Hubertus an der Walsroder Straße 273 lädt zum Besuch des Dressurturniers am Sonnabend, 22., und Sonntag, 23. September, ein. Ihre Chancen im Wettkampf werden die Teilnehmer vom Einsteiger-Niveau bis zur schweren Klasse ausloten. Alle werden sich intensiv vorbereitet haben, um sich gegen die Konkurrenz behaupten zu können. 380 Pferde werden an den zwei Tagen insgesamt von ihren Reitern der Richterjury präsentiert. Der Kampf um hohe Wertnoten wird spannend zu beobachten sein. Und weil der Wettkampfgeist im Breitensport derselbe Ansporn wie im Spitzensport ist, haben die Organisatoren, mit einem Schmunzeln, für das Hubertus-Turnier das Motto „Tryon – USA“ gesetzt. Die kleine Stadt in Polk County, North Carolina, ist in diesen Tagen Austragungsort der Weltreiterspiele. So ist das Motto als Gruß an den ganz großen Sport zu verstehen, der aber auch einen kulinarischen Aspekt mit sich bringt. Besucher des Hubertus-Turniers finden eine kleine, feine amerikanische Burgerbude, wo es herrlich nach frisch Gebratenem duften wird.
Selbstverständlich gibt es aber auch das klassische Hubertus-Turnier-Angebot vom legendären Grill zudem Pommes oder alternativ belegte Brötchen. Das Kuchenbüffet wird eine große Auswahl von Torte, über Brownie bis Obstkuchen bieten. Kaffee und Tee werden ausgeschenkt.
Besucher werden gebeten, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen. Der Eintritt ist frei.
Zum Turnierablauf: Am Sonnabend beginnt die erste Prüfung um 7 Uhr, eine E-Dressur. Im Lauf des Vormittags steigert sich die Leistungstufe, ab 16 Uhr wird die M*-Dressur gezeigt.
Am Sonntag geht es um 7 Uhr mit einer L**-Dressur, auf Kandarre geritten, um 11 Uhr beginnt die M**-Prüfung und um 15.15 Uhr die S*-Prüfung, St. Georg Special, als Höhepunkt des Turnierprogramms.