Mit Schlägen und Tritten

Ladendieben gelang Flucht mit Beute

Langenhagen. Zwei Frauen und einem Mann ist am Montag gegen 15.15 Uhr mit Teilen ihrer Beute die Flucht gelungen, nachdem sie von Angestellten eines Drogeriemarktes an der Erich-Ollenhauer-Straße beim gemeinsamen Diebstahl ertappt worden sind und sich mit Schlägen und Tritten befreien konnten. Die beiden Angestellten, die 46-jährige Filialleiterin und eine 50-jährige Angestellte, blieben unverletzt.
Nach deren Angaben hatten sie die drei Personen dabei beobachtet, wie diese eine Vielzahl von Kosmetikartikeln in mitgebrachte Taschen und in die Kleidung packten.
Die Diebe schlugen und traten sofort nach den Angestellten und flüchteten nach draußen. Bei der Flucht verloren sie Teile der Beute, dabei auch zwei Handtaschen und eine braune Steppjacke der beiden flüchtigen Frauen.
Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Beschreibung der Ladendiebe:
Der Mann ist etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und kräftig, etwa 30 bis 40 Jahre alt, war bekleidet mit dunkler Windjacke, vermutlich einer dunklen Cargohose und dunkler Strickmütze und hat ein ost- südosteuropäisches Aussehen.
Eine der Frauen ist etwa 1,70 Meter groß mit auffällig blonden halblangen Haaren, etwa 30 Jahre alt. Bekleidet war sie mit einer Jeans und der zurückgelassenen braunen Steppjacke.
Die zweite Frau ist sichtlich jünger, dunkle schulterlange Haare, dunkel bekleidet.
Nach Angaben der Angestellten des Marktes kommt die Gruppe auch für einen weiteren Diebstahl am vergangenen Donnerstag gegen 18.25 Uhr in Betracht, wobei die drei zunächst unbemerkt den Markt verlassen konnten. Seinerzeit erbeutete das Trio verschiedene Kosmetika im Wert von rund 500 Euro.
Zeugen, insbesondere Kunden des Drogeriemarktes werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-415 in Verbindung zu setzen.