Mit Spiel und Spaß im Gepäck

Die beiden verantwortlichen Sozialpädagogen Janine Laue und Alexander Pischel ziehen eine positive Bilanz.Foto: H. Fuge

MAJA-Spielmobil auch in diesen Sommerferien in Langenhagen unterwegs

Langenhagen (hf). Langeweile in den Sommerferien? Nicht in Langenhagen und Umgebung. Das Spielmobil MAJA geht um! MAJA steht für Mobile Aufsuchende JugendArbeit und das ist auch Programm. Der umfunktionierte Bauwagen war in den Ferien an fünf Standorten rund um Langenhagen und bot Kindern vom Kindergartenalter bis hin zum Jugendalter viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Beginnend am 27.07 im Söseweg in Langenhagen stand das Mobil jede Woche an einem anderen Ort, zunächst am Schulhof Engelbostel, dann auf der Bürgerwiese in Kaltenweide, am Schulhof in Godshorn und schließlich an der Skater Rampe in Wiesenau. In dem Zeitraum von 15 bis 19 Uhr stand den Kindern ein großes Sortiment aus Spielgeräten zur Verfügung. Hier war für jeden was dabei, wie zum Beispiel Pedalos, Waveboards, Einräder und Kettcars. Weiter waren diverse Ballspiele im Angebot, Stelzen und Tischfußball waren auch im Gepäck des Spielmobiles enthalten. Wer sich lieber kreativ beschäftigt hatte die Möglichkeit zu basteln oder zu malen, für Spielefans gab es Gesellschaftsspiele.
Das Projekt besteht seit 2008 und reist seit dem in den Sommerferien mit zwei Sozialpädagogen im Gespann durch Langenhagen und macht in dieser Zeit interessierten Kindern Spielgeräte frei zugänglich. Und die Resonanz ist groß, „Die Kinder kommen die ganze Woche und sind von dem Angebot sehr begeistert“ So Janina Laue. Laue ist eine der beiden Sozialpädagogen und seit März diesen Jahres beim Langenhagener Verein für Sozialarbeit dabei. Rückblickend können Janina Laue und Alexander Pischel, der das Maja-Projekt schon mehrere Jahre betreut, eine positive Bilanz ziehen. „Die Kinder kommen auch gerne im Folgejahr wieder und warten auf uns schon voller Erwartungen wenn wir dann um 15 Uhr kommen“ sagt Alexander Pischel. So macht die Arbeit Spaß, denn Kinder lügen bekanntlich nicht und nicht nur die Kinder, auch die Eltern wissen das Angebot des Langenhagener Vereins für Sozialarbeit und der Stadt Langenhagen zu schätzen.