Mit Tenorhorn durch die Karwoche

Michael Vogt will in der Karwoche und an Ostern täglich in Engelbostel und Schulenburg um 18 Uhr ein Abendlied auf dem Tenorhorn spielen.  (Foto: B. Vogt)

Michael Vogt spielt in den Straßen von Engelbostel und Schulenburg

Engelbostel/Schulenburg. Michael Vogt spielt gern Musik in Engelbostel und Schulenburg. „Beim Musikzug des Schützenvereins bin ich dabei und in unserer Martinskirche singe ich gern mit dem Musikteam 96eins“, sagt der Engelbosteler, der mittlerweile in Resse wohnt. Zur Zeit ist das alles nicht möglich, aber sonst gestaltet er als Prädikant sogar ganze Gottesdienste und wird dazu auch in Nachbargemeinden eingeladen.
Eigentlich hatte er für die Fastenzeit eine besondere Predigt vorbereitet und sich auf die festlichen Gottesdienste in der Karwoche und am Osterwochenende gefreut. „Aber wenn in diesen Zeiten niemand in die Kirche kommen darf, dann komme ich eben mit meinem Tenorhorn zu ihnen“, hat der leidenschaftliche Tenorhornbläser beschlossen.
„Ich habe mir vorgenommen, täglich gegen 18 Uhr die Menschen mit Musik zum Nachdenken zu bringen“, kündigt Vogt an, der abwechselnd an verschiedenen Straßenecken in der Martinskirchengemeinde ein Abendlied und einen Choral spielen will. Die ganze Kirchengemeinde könne mit dabei sein, denn: „Meine Frau Brigitte wird das filmen und dann stellen wir das auf die Facebookseite unserer Kirchengemeinde.“