Mobil sein und Gefahren erkennen

Andreas von Wick öffnete für die Kinder mit Grundschullehrerin Ann-Katrin Quint (hinten rechts) den Johanniter-Einsatzwagen und zeigte, wie bei Verletzten der Hals stabilisiert wird. (Foto: G. Gosewisch)

Schüler lernten am Dachser-LKW auf dem Schulhof

Godshorn (gg). Unter dem Motto Mobilität stand ein Aktionstag der Grundschule Godshorn in Kooperation mit der Gutzmannschule, Förderschule der Region mit Schwerpunkt Sprache. Viele Programmstationen wurden den 240 Grundschülern aus zwölf Klassen und den 90 Förderschülern aus sieben Klassen dafür auf dem gesamten Schulgelände angeboten. Nach der Begrüßung gab es gleich ein Bewegungslied für alle, dann verteilten sich die Schüler in Gruppen und lernten an den Stationen beispielsweise eine Anleitung zur Ersten Hilfe kennen oder erforschten den Rollstuhlparcours. Beides ermöglichten die Johanniter-Unfall-Helfer. Andreas von Wick war zusammen mit Daniel Neupert und Frank Kaufhold in Dauereinsatz. Eine tolle Unterstützung für die Lehrerinnen Susanne Schulze und Julia Sixtus von der Gutzmannschule zusammen mit den Grundschullehrerinnen Martina Haaßengier und Ina Rüssel, die die Organisation übernommen und viele Bewegungsstationen aufgebaut hatten. Das umfangreiche Programm lobte Grundschulleiterin Andrea Kunkel und ergänzte: „Mit dem Wetter haben wir einfach optimistisch geplant. Bei Regen hätten wir absagen müssen, denn so viele Angebote hätten wir im Gebäude gar nicht realisieren können.“ Sonnig und trocken ging es für die vierten Klassen mit dem Üstra-Bus noch auf den Betriebshof, der ADAC-Verkehrsparcours wurde von den Erstklässlern genutzt. Einen LKW hatte die Firma Dachser auf dem Schulhof geparkt, sechs Mitarbeiter erklärten den Schülern, wann und warum ein Fahrer Fußgänger oder Radfahrer nicht sehen kann – Gefahr droht im „toten Winkel“. Speditionsleiter Alexander Beslie schaute sich die Aktion an und erklärte: „Die Schüler dürfen am Steuer sitzen und merken selber, dass sie manche Mitschüler rund um den LKW gar nicht sehen können. Wenn sie aus dieser Erfahrung heraus im Verkehr auf Gefahren achten, ist viel gewonnen.“