Möbel sind Dauerleihgabe

Die AWO und ihre Unterstützer (von links): Mario Honkomp, Abteilungsleiter Immobilien-/Flächenentwicklung beim Flughafen Hannover-Langenhagen, AWO-Sommercamp-Leiter Karl-Heinz Dahlke, Michael Hesse, Flughafen-Bereichsleiter Immobilien, Ulrich Witt, Geschäftsführer des Kreisjugendwerks der AWO sowie Mitarbeiter des AWO Kreisjugendwerks Jürgen Osterberg und Petro Podolsky. (Foto: D. Lange)

Flughafenbetrieb hilft der AWO-Jugendarbeit

Langenhagen (dl). Im Sommer vergangenen Jahres entstand in Kaltenweide das Projekt Pfeifengras 76 mit der Arbeiterwohlfahrt als Träger. Eine Ideenwerkstatt für Kinder und Jugendliche in der Nähe des Interkulturellen Erlebnisparks in Kaltenweide (IKEP), von dem sowohl das Projekt Pfeifengras 76, aber auch der IKEP in vielfältiger Weise profitiere, so der Geschäftsführer des Kreisjugendwerks der AWO, Ulrich Witt. So gab es im IKEP bisher keine Unterkünfte mit Aufenthaltsmöglichkeiten, wie sie das Kinder- und Jugendprojekt biete. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat das Projekt in den letzten Wochen deutlich Fahrt aufgenommen. Für die Modulbauten, die die AWO von der Deutschen Bahn übernehmen konnte, liegen mittlerweile die erforderlichen Nutzungsgenehmigungen seitens der Stadt vor, Strom- und Wasseranschlüsse sind gelegt und die Maler haben die Räume in einen benutzbaren Zustand versetzt. Unterstützung erfuhr das Projekt jetzt durch den Flughafen in Form einer Spende von hochwertigen Möbeln als Ausstattung für die Räume. Darunter befinden sich sieben große Tische, zwei Schränke, diverse Kleinmöbel und Stühle. Flughafendirektor Raoul Hille freut sich, Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen. „Wir unterstützen seit vielen Jahren sportliche, kulturelle und soziale Vereine und Institutionen, um einen nachbarschaftlichen Beitrag für die Lebensqualität rund um den Airport zu leisten“. Im Frühjahr nun startet das Projekt Pfeifengras 76 mit einer offiziellen Eröffnungsfeier am Wochenende 21. und 22. April. Geplant sind darüber hinaus diverse Projekte und Angebote zu verschiedenen Themen wie Gesundheit und Ernährung, Graffiti und Gestaltung und in Kooperation mit dem Flughafen als Partner sind für die Sommerferien wieder eine Reihe themenspezifischer Angebote auf dem Airport in Vorbereitung.