Musical zum Sterben schön

Im Vordergrund: Tim Müller (Delbert), Jonas Hein (Frank Featherbed); im Hintergrund: Simon Böker, Caroline Zins, Malin Dyck, Lothar Pick (Dorfbewohner/-innen) (Foto: A. Hartmann)

3. April: Nachholvorstellung im Theatersaal

Langenhagen. „Zum Sterben schön“, das neue Stück des deutschen Musical-Autoren-Duos Marc Schubring und Wolfgang Adenberg, sollte im März mit der TfN · MusicalCompany in den Theatersaal, Rathenaustraße, kommen. Die Vorstellung musste krankheitsbedingt getauscht werden mit dem Schauspiel „Diesseits“. Am Mittwoch, 3. April, um 20 Uhr wird „Zum Sterben schön“ nachgeholt. Mit dem in Hildesheim erfolgreich uraufgeführten Musical kommt eine schwarz-humorige und romantische Geschichte nach der beliebten britischen Filmkomödie „Grabgeflüster – Liebe versetzt Särge“ in den Theatersaal. In Szene gesetzt hat das Stück TfN-Intendant Jörg Gade.
Ein Musical für die Ewigkeit: Boris und Betty sind füreinander bestimmt – doch Bestattungsunternehmer Boris ist schüchtern und Betty die Frau des Bürgermeisters. Boris heckt einen Plan aus: Gemeinsam wollen sie Bettys Tod inszenieren, um nach der fingierten Beerdigung in die Südsee zu fliehen. Weder können sie ahnen, dass Bettys Ehemann Hugh und seine Geliebte planen, Betty tatsächlich umzubringen, noch, dass Hugh auf einen offenen Sarg bei der Trauerfeier bestehen wird. Also muss Betty auf einer Schicht Gefriererbsen liegen, um ihre Körpertemperatur den Erwartungen anzupassen. Und dann will der neue Eventbestatter Frank seinem Rivalen Boris auch noch Bettys Beerdigung abluchsen ...
Der Einstieg in das Langenhagen-Abonnement des TfN ist jederzeit möglich. Infos dazu sind im ServiceCenter des TfN unter der Telefonnummer (05121) 1693-1693 erhältlich. Einzelkarten für die Vorstellungen gibt es bei „presso Langenhagen“, Markplatz 4, sowie an der Abendkasse. Kartenpreise: 11 bis 28 Euro; ermäßigte Preise: ab 3,50 Euro; Schüler, Studierende: 7 Euro.