Nadel und Brosche für Almut Jahnke-Saile

Die Vorsitzende Almut Jahnke-Saile (vorn von links), der Ehrenvorsitzende Lothar Schuldt und der Kreisvorsitzende Hans-Dieter Erker mit den geehrten Mitgliedern.Foto: E.A. Nebig

1.170 Mitglieder im SoVD-Ortsverband Langenhagen

Langenhagen (ne). Eine der größten Unterorganisationen des Sozialverbandes (SoVD) in Niedersachsen ist mit zurzeit 1.173 Mitgliedern der Ortsverband Langenhagen Diesen hohen Mitgliederstand hat der Ortsverband dem heutigen Ehrenvorsitzenden und designierten Ehrenbürger Lothar Schuldt zu verdanken. Der nahm jetzt die Totenehrung bei der Jahreshauptversammlung vor und nannte stellvertretend für alle Verstorbenen August Beck und Lothar Groebner. Leider sei der Mitgliederstand im vergangenen Jahr leicht rückläufig gewesen, teilte die 1. Vorsitzende Almut Jahnke-Saile jetzt während der Jahreshauptversammlung in der Mensa des Schulzentrums mit. Bei ihrem Jahresbericht erwähnte sie außerdem Renten-Beratungsgespräche und Betreuungsangebote mit reger Teilnahme wie zum Beispiel Senioren-Reisen und Fahrten. Diese seien im vergangenen Jahr wieder sehr gut angenommen worden. Nach den Rechenschaftsberichten und dem Prüfbericht des Revisors Michael Schneider erteilten die anwesenden Mitglieder dem Vorstand in allen Punkten Entlastung. Anschließend ehrten der Kreisvorsitzende Hans-Dieter Erker, der Ehrenvorsitzende Lothar Schuldt und der Vorstand im Auftrag des SoVD- Präsidiums verdiente und langjährige aktive Mitglieder mit Ehrennadeln und Urkunden. Almut Jahnke-Saile wurde gleich zweimal ausgezeichnet. Sie arbeitet seit 40 Jahren als Mitglied im SoVD mit und erhielt dafür die Treuenadel. Seit 25 Jahren ist sie ehrenamtlich in der Vorstandsarbeit tätig. Dafür dankte der SoVD mit der Ehrenbrosche. Die gleiche Auszeichnung gab es für Wilhelm Walter und Johanna Schuldt. Seit 25 Jahren sind Maria Rogalski, Renate Gatzmeyer, Waltraud Baran, Hermann Thieße und Erika Leitner dabei und wurden entsprechend geehrt. Einige Mitglieder konnten nicht an den Ehrungen teilnehmen. Für Ingeborg Back (60 Jahre), Margarete Schimkat und Werner Denstorf (50 Jahre), Anita Schulte (40 Jahre) sowie Heiner Rust, Hans-Joachim Riedel und Hildegard Zymny (25 Jahre) werden sie nachgeholt. Zum Abschluss der Versammlung informierte der Kreísvorsitzende über soziale Fragen. Er kritisierte die derzeitige Sozialpolitik scharf. Vor allem wandte er sich gegen die angestrebte Kopfpauschale in der Krankenversicherung. Sie sei völlig unüberlegt und höchst unsozial, denn sie bürde den Versicherten alle Lasten auf, so Erker. Der SoVD verlange eine gerechtere Bürgerversicherung im Gesundheitswesen und werde gegen die Einführung der Kopfpauschale ankämpfen, um den Plan zu kippen, sagte Erker und startete ad hoc eine Unterschriftenaktion.