Naturdenkmal erleben

Limikolen (Regenpfeiferartige) gehören zu den Bewohnern am Jadebusen. (Foto: R. Stankewitz)

28. April: NABU-Tagesfahrt an den Jadebusen

Langenhagen. Die NABU-Ortsgruppe lädt am Sonntag, 28. April, zu einer attraktiven Tagesfahrt an den Jadebusen und zum einzigartigen Schwimmenden Moor bei Sehestedt ein.
Der Jadebusen ist als Nahrungs-, Rast-, Durchzugs- und Überwinterungsgebiet für Wat- und Wasservögel von überragender Bedeutung. Seit 1973 gilt im Jadebusen, der fast vollständig zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört, ganzjähriges Jagdverbot. Da es dort auch keine Bodenraubtiere gibt, die bei der Brut stören könnten, ist das Gebiet für Vögel besonders attraktiv. Im Naturschutzgebiet Jadebusen sollen Brutvögel in den Außengroden sowie Watvögel, Schwäne, Enten, Gänse, Möwen und Seeschwalben geschützt werden, welche das außergewöhnlich große Nahrungspotenzial der Wattgebiete nutzen, das aus Muscheln, Schnecken, Würmern und Krebsen besteht.
Das Schwimmende Moor oder Sehestedter Außendeichsmoor ist ein am Jadebusen beim Ortsteil Sehestedt in der Gemeinde Jade gelegenes, einzigartiges Naturdenkmal. Das Moor ist das einzige Außendeichsmoor der Welt und wird heute zu den Überflutungsmooren gerechnet. Bei Sturmfluten wird das komplette Moor angehoben, ohne das die Vegetation Schaden nimmt. Der NABU Langenhagen freut sich auf interessierte Teilnehmer, die diese außergewöhnliche Landschaft gemeinsam mit ihm entdecken wollen.
Die Fahrt wird mit eigenem PKW durchgeführt und es werden Mitfahrgelegenheiten angeboten, unter anderem von den Exkursionsleitern Gunter Halle und Ricky Stankewitz. Für die Verpflegung muss jeder Teilnehmer selbst sorgen (eventuell Einkehr zum Mittagessen). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung bis zum 26. April: Telefon (0511) 73 78 33 oder Email georg.obermayr@nabu-langenhagen.de.
Treffpunkt: Parkplatz an der Stadtbahnhaltestelle der Linie 1 Langenhagen Zentrum Richtung Laatzen / Sarstedt, Zufahrt über Schönefelder Straße, 7 Uhr.
Kosten: für Kinder unter 14 Jahren ist die Teilnahme kostenlos, NABU Mitglieder 10 Euro, sonst 15 Euro pro Person.