Neue Schießsportleiter hat der Verband

Theorie und Praxis intensiv geübt

Wedemark/Langenhagen. Der Kreisschützenverband Wedemark/Langenhagen bildete neue Schießsportleiter aus. An drei Wochenenden, Sonnabend und Sonntag, setzten sich zwölf Schützenschwestern und Schützenbrüder in den Räumen des KSV-WL zusammen, um unter der Leitung des Kreisoberschießsportleiters Manfred Degen in die Materie des Sportleiters ein zu dringen. Viel Wissen mußte in die Köpfe der Prüflinge. Auch wurden praktisch die Anschläge in der Gewehrdisziplin Drei-Stellung geübt.
Die Stimmung war am Prüfungstagvon leichter Unruhe und Nervosität geprägt
als der Prüfer, stellvertretender Landessportleiter Karl-Heinz Stuke, die Prüfungsunterlagen verteilte. Nach 90 Minuten hellten sich die Gesichter deutlich auf, alle hatten bestanden. Mit guten Wünschen für die Zukunft und die Aussicht auf die Nachschulung in vier Jahren ging man auseinander.