Neue Stabsstelle für die Stadtverwaltung

Berichten jetzt direkt an Bürgermeister Mirko Heuer: Christine Pfülb (links) und Marlies Finke.

Mirko Heuer fordert weiteres Personal für Klima- und Umweltschutz

Langenhagen. Die beiden Gesichter sind in der Stadtverwaltung zwar nicht neu, aber ihre interne Verortung ist es sehr wohl: Umweltschutzbeauftragte Marlies Finke und Klimaschutzmanagerin Christine Pfülb bilden seit dem 1. November das Team der Klima- und Umweltschutzschutzleitstelle, einer ganz neuen Stabstelle des Bürgermeisters.
Die direkte Anbindung an den Verwaltungsvorstand drückt aus, wie sehr das Thema Klima- und Umweltschutz Mirko Heuer am Herzen liegt: „Ich schaffe bewusst eine unabhängige Stabstelle für diesen wichtigen Zukunftsbereich des Umwelt- und Klimaschutzes, um für eine nachhaltige Umsetzung unserer Klimabeschlüsse zu sorgen“. Vor dieser neu gebildeten Stabstelle waren Finke und Pfülb Teil des Ordnungsamtes.
In seiner Sitzung am 4. September hat der Rat der Stadt Langenhagen einen umfangreichen Maßnahmenkatalog zum Thema Klima- und Umweltschutz auf den Weg gebracht. Diese neuen Aufgaben zu strukturieren und effizient zu bearbeiten steht ebenso auf der Agenda der Leitstelle, wie die Belange des Klimaschutzes auf allen Ebenen der Verwaltung fest zu verankern.
Außerdem wurde für eine weitere Personalstelle im Nachtragshaushalt ein Antrag gestellt, da sich die Aufgaben auch durch die vielfältigen politischen Beschlüsse stark vergrößert haben. Heuer ist zuversichtlich, dass er durch die neue Ausrichtung die Entwicklung wesentlich näher verfolgen kann: „Die Themen Umwelt, Energie und Klimaschutz haben für mich eine hohe Priorität und wir als Stadtverwaltung wollen gemeinsam mit den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen viele gute Projekte verwirklichen.“
Finke und Pfülb freuen sich auf die neuen Herausforderungen, auch wenn die grundsätzlichen Ziele die gleichen bleiben: den Anteil erneuerbarer Energien für Strom, Wärme und Verkehr deutlich steigern, die effiziente Nutzung von Energie verbessern und Mobilität klimafreundlich verändern.

Foto: Stadt Langenhagen; v.l.: Christine Pfülb und Marlies Finke