Neue Weihnachtsbeleuchtung in der „Alten Mitte“

Stadtverwaltung bittet um Meinungen zu verschiedenen Modellen

Langenhagen. Die Stadt Langenhagen rüstet nach und nach ihre adventliche Straßenbeleuchtung auf LED um. Die Verwaltung nutzt daher in diesem Jahr die Gelegenheit, um im Sanierungsgebiet „Kernstadt Nord / Walsroder Straße“ zwischen Elisabeth-Arkaden und Reuterdamm verschiedene neue Modelle der Weihnachtsbeleuchtung zu testen. Sie unterscheiden sich in Form, Größe und Art von der übrigen Weihnachtsbeleuchtung und sind vorerst „leihweise“ installiert.
Die Frage ist nun, welche Version kommt am besten bei der Bevölkerung an? Ist es die Sternflocke? Der Weihnachtsbaum? Oder einer der beiden Sterne? Zwecks Klärung und um zu entscheiden, welches die neue Weihnachtsbeleuchtung werden könnte, bittet die Verwaltung um Unterstützung. Ein eigens dafür erstellter Fragebogen ist ab sofort auf der Internetseite www.langenhagen.de/sanierungsgebiete eingestellt. Eventuelle Favoriten können der Stadtplanerin Christine Söhlke unter der Telefonnummer (0511) 73 07 94 24 sowie per E-Mail an christine.soehlke@langenhagen.de genannt werden. Im Bereich des Sanierungsgebiets sollen an der Walsroder Straße punktuell Passanten auf die Weihnachtsbeleuchtung und ihre Favoriten angesprochen werden. Beim Stand des Geschäftsstraßenmanagements am Sonnabend, 8. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt an der St. Elisabeth-Kirche sind Meinungen zu den verschiedenen neuen Modellen ebenfalls willkommen.