Neuer Lebensabschnitt für 35 junge Menschen

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: Die Azubis 2014 der MTU.

MTU Maintenance: Familientag für Azubis

Langenhagen. Die MTU Maintenance, Instandhaltung von Flugzeug-Triebwerken, begrüßte nun insgesamt 30 Auszubildende des neuen Ausbildungsjahrgangs 2014 gemeinsam mit ihren Familien zum Familientag am Standort Langenhagen. Insgesamt waren 110 Gäste anwesend, neben den neuen Auszubildenden waren auch viele Eltern, Geschwister und Großeltern gekommen. Ziel der Veranstaltung war neben der Begrüßung der Auszubildenden vor allem die Information der Auszubildenden und ihrer Eltern darüber, was sie in den nächsten dreieinhalb Ausbildungsjahren an Aufgaben und Lerninhalten erwartet. Der Jahrgang 2014 ist ein besonderer Jahrgang, denn er ist der insgesamt 25. Jahrgang, der am Standort ausgebildet wird.
Rolf Ostermeier, Leiter der Aus- und Weiterbildungsabteilung, eröffnete den Familientag. Im Anschluss hielt Geschäftsführer Holger Sindemann eine Ansprache, die bei allen auf große Begeisterung traf. Ausgebildet werden 21 Fluggerätemechaniker (davon drei Frauen), vier Industriemechaniker, drei Lagerlogistikerinnen, zwei Oberflächenbeschichter (davon eine Frau).
Nach der Begrüßung wurden die Auszubildenden mit ihren Lernunterlagen und ihrer Arbeitskleidung ausgestattet, anschließend gab es für jede Gruppe inklusive ihrer Begleitungen einen Betriebsrundgang. Zudem stellte sich sowohl die Jugendvertretung des Betriebsrats als auch die BKK-Versicherung und das Sportprogramm Hansefit vor.
Eine hervorragende Information bot der sogenannte Marktplatz, bei dem die Auszubildenden der bestehenden Jahrgänge an großen Tafeln die einzelnen Stationen ihrer Ausbildung und die Inhalte in Schrift und Bild darstellten und alle Fragen beantworteten, die ihnen von den neuen Auszubildenden und ihren Eltern gestellt wurden. Mit der Idee des Marktplatz schafft die MTU Maintenance eine Möglichkeit, den neuen Auszubildenden noch einmal detailliert und ansprechend darzustellen, was sie in der Zeit ihrer Ausbildung erwartet; durch das Gespräch mit den älteren Auszubildenden können alle Fragen oder auch Sorgen besprochen werden. Auch von den Eltern wurde dieses Angebot begeistert angenommen, da es für sie ebenfalls interessant ist, was ihr Kind bei der MTU Maintenance erwartet.
Der Tag schloss mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine für alle Anwesenden, für das der Küchenchef Martin Austmann extra ein besonderes Menü vorbereitet hatte.
MTU-Geschäftsführer Holger Sindemann ist überzeugt: „Die duale Ausbildung in Deutschland ist ein wesentlicher Grund für die hohe Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen. Für die MTU Maintenance gilt dieses in gleicher Weise, weshalb wir wie in der Vergangenheit auch in diesem Jahr wieder fast 35 Ausbildungsplätze vergeben haben.“