Neuer Vorstand

Die CDU in der Region

Langenhagen. Kontinuität und Veränderung kennzeichneten die Neuwahl des Vorstandes des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU in der Region Hannover. Mit dem wiedergewählten Vorsitzenden Kurt Müller und den in ihren Ämtern bestätigten
Stellvertretern Denise Nowosielski und Michael Looß von Hülst (Langenhagen) sowie den Beisitzern Ulrich Janke und Katja Sommer werden fünf langjährige Vorstandsmitglieder ihre
Erfahrungen in die Arbeit des neuen Leitungsgremiums einbringen. Neu in den Vorstand wurden die Beisitzer Daniel von dem Knesebeck, Manuela König, Sven-Alexander van der Wardt und Agneta Wiedbrauk gewählt. Bemerkenswert ist,
dass sich der neue Vorstand fast paritätisch mit vier Frauen und fünf Männern aus allen
Altersgruppen präsentiert. „Die Symbiose aus bewährten und neuen Mitgliedern wird
der Arbeit im Vorstand gut tun und ihr sicher neue Impulse verleihen“, resümierte
Kurt Müller.. Der 1952 in Siegen gegründete Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU ist der
Zusammenschluss aller evangelischen Unionsmitglieder. Im EAK arbeiten aber
genauso Menschen mit, die keine Mitglieder der Unionsparteien sind. Er übernimmt
insofern eine wichtige Brückenfunktion zwischen Partei, Kirche und Gesellschaft.
Der EAK hat das grundsätzliche Anliegen,