Neutral und unabhängig

Langenhagen (ne). Vor 50 Jahren tat sich etwas beim Langenhagener ECHO, das seit seiner Gründung bis zum Jahreswechsel 1961/62 von einer Verlags-GmbH herausgegeben wurde. Für den redaktionellen Inhalt, also das gedruckte Wort, zeichnete seit Gründung der „amtlichen“ Wochenzeitung Walter Raap als Chefredakteur verantwortlich. Mit Jahresbeginn 1962 änderte sich das grundlegend. Aus dem Chefredakteur Walter Raap wurde der Herausgeber des Langenhagener ECHO. Walter Raap teilte den Leserinnen und Lesern in einem Leitartikel unter anderem mit, dass es in den nächsten Wochen Verbesserungen geben werde, darunter die Gestaltung der ersten Seite mit dem Kopf; aber „ vom bewährten eingeschlagenen Kurs, einzig und allein Langenhagens Informationsquelle zu sein, wird kein Deut abgewichen. In die große Politik steigen wir nur dann ein, wenn unsere Stadt unmittelbar betroffen sein sollte. Den Tageszeitungen pfuschen wir nicht ins Handwerk. Politische Neutralität und Unabhängigkeit sind für uns selbstverständlich. Forcieren wollen wir auch die seit Jahren gute Zusammenarbeit mit unseren Vereinen und Organisationen“. Am Verkaufspreis von 10 Pfennig sowie den bisherigen Anzeigenpreisen ändere sich nichts.