Niklas Drexler bewirbt sich um Platz eins

Will ins Europäische Parlament einziehen: Niklas Drexler.

Junge Liberale wählen Spitzenkandidaten

Langenhagen. Die Jungen Liberalen Niedersachsen haben für die Europawahl 2019 einen Spitzenkandidaten nominiert. Die Wahl des erweiterten Landesvorstandes fiel einmütig auf den 28-jährigen Juristen Niklas Drexler aus Langenhagen. Er war zuvor bereits von der FDP in der Region Hannover zum Europakandidaten gewählt worden. Beweisen muss sich Drexler nun am kommenden Sonnabend bei der Landesvertreterversammlung der FDP in Osnabrück. Drexler hat angekündigt, sich um Platz eins der Landesliste zu bewerben. Derzeit ist aus Niedersachsen Gesine Meißner für die FDP im Europäischen Parlament vertreten. Sie hat angekündigt, nicht für eine weitere Wahlperiode zu kandidieren.
Drexler erklärt zu seiner Kandidatur: „Die Freien Demokraten werden im nächsten Jahr einen leidenschaftlichen Europawahlkampf führen. Die Europäische Union hat etwa in der Migrationsdebatte viel Vertrauen bei den Menschen eingebüßt, weil eine europäische Einigung über den Umgang mit Flüchtlingen nicht gelingt. Wir werden deutlich machen, dass die Herausforderungen in Europa nicht mit einer Rückbesinnung auf die Nationalstaaten, sondern nur mit Reformen und einer Weiterentwicklung der EU gelöst werden können.“
Drexler ist bereits seit März 2014 Mitglied im Landesvorstand der FDP Niedersachsen. Von 2013 bis 2015 war er Landesvorsitzender der rund 800 Mitglieder starken FDP-Jugendorganisation Junge Liberale. Der Jurist ist in Langenhagen aufgewachsen und studierte nach dem Zivildienst Rechtswissenschaften in Hamburg und Bangalore. Im September 2018 hat er das zweite juristische Staatsexamen abgeschlossen. Nach Referendarstationen im Bundeskanzleramt und der Deutschen Botschaft in Addis Abeba ist er seit Oktober für eine Hamburger Kanzlei im Bereich des europäischen Datenschutzrechts tätig.